IPPNW.DE
Frankfurter Rundschau, 14.05.2019

Die Ertrunkenen im Mittelmeer müssen aufrütteln

Warum bringt man geflüchtete Menschen aus überfüllten Lagern in der Ostägais nicht in leerstehende Unterkünfte in Deutschland? Der Gastbeitrag.

14.05.2019 

Während in Deutschland und anderswo inzwischen Flüchtlingsunterkünfte leer stehen, leiden die Menschen in den Lagern in der Ostägäis unter menschenunwürdigen Umständen. Die Bilder der Flüchtlinge, die in den griechischen Lagern in der Ostägäis gestrandet sind, machen deutlich, dass am Rande Europas Lebenssituationen für Menschen entstanden sind, die nicht mit der Menschenwürde und den ethischen Grundvorstellungen vereinbar sind, die die Europäische Union für sich reklamiert. Dieser Herausforderung muss sich auch Deutschland stellen.

SWR, 6.05.2019

Friedensorganisation IPPNW fordert Verbot von Mittelstreckenraketen

Stuttgart

06.05.2019 

Die ärztliche Friedensorganisation IPPNW fordert die Bundesregierung auf, die Stationierung von Kurz- und Mittelstreckenraketen in Deutschland dauerhaft zu verbieten.

MAZ, 01.05.2019

Gedenken an die Katastrophen von Tschernobyl und Fukushima

Wittenberge

01.05.2019 

Im Wittenberger Clara-Zetkin-Park wird seit Jahren an die Havarien in den beiden Atomkraftwerken und deren schlimme Folgen erinnert.Wolfgang Herms hatte zur Veranstaltung am Sonnabend eingeladen. Gekommen waren auch Mitglieder der Grünen-Landtagsfraktionen aus Niedersachsen und Brandenburg.

RP Online, 22.04.2019

Mit dem Fahrrad gegen Atomwaffen

Ostermarsch Krefeld

22.04.2019 

Krefeld. Aktivisten des Krefelder Friedensbündnisses fuhren am Ostermontag für eine atomwaffenfreie Welt durch die Stadt. Diese soll nach ihrem Willen die Bundesregierung auffordern, den Atomwaffenverbotsvertrag zu ratifizieren.

nordbayern, 22.04.2019

Für den Frieden: Nürnberger zeigen Flagge beim Ostermarsch

Veranstalter geht von etwa 1400 Teilnehmern aus - Kreative Demonstranten

22.04.2019 

NÜRNBERG - "Bürgerkrieg rund um die Welt und die Oma hat kein Geld": Mit selbst gemalten Plakaten und bunten Friedens-Flaggen sind am Montag Hunderte Menschen zum Nürnberger Ostermarsch gekommen. Ihre zentrale Forderung lautete: Verhandeln statt Wettrüsten.

Newsletter abonnieren
Newsletter abonnieren
IPPNW-Forum
IPPNW-Forum
Presseinfos abonnieren
Presseinfos abonnieren
Digitale Pressemappe
Digitale Pressemappe

Video

Ansprechpartner


Angelika Wilmen

Pressesprecherin
Koordinatorin der Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 / 698074 - 15
Mobil 0162 / 205 79 43
Email: wilmen[at]ippnw.de

Samantha Staudte
Samantha Staudte
Redaktion IPPNWforum und Web
Koordination Social Media
Assistenz der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 / 698074 - 14
Email: staudte[at]ippnw.de

 
Dr. Jens-Peter Steffen
Dr. Jens-Peter
Steffen
Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising
Tel. 030 / 698074 - 13
Email: steffen[at]ippnw.de

Sitemap Überblick