IPPNW.DE
10.-12. November 201 in Lübeck

IPPNW-Studierendentreffen 2017 in Lübeck

"Kurswechsel - Wohin geht die Reise?"

Dieses Jahr findet das jährliche IPPNW-Studierendentreffen vom
10. bis 12. November in Lübeck (Altstadtinsel) statt.

 

Was erwartet Dich?
Vom 10. bis 12. November 2017 laden wir Lübecker euch ein, unter dem Motto „Kurswechsel – wohin geht die Reise?“ in den hohen Norden zu kommen. Wir möchten mit euch in und durch Vorträge, Workshops, Filme und Diskussionen unser globales Wirtschaftssystem, seine politischen Strukturen und die Machtverhältnisse im Hintergrund analysieren, begreifen und gemeinsam nach Lösungen und Zukunftsperspektiven suchen. Natürlich wird auch die Wahl eines neuen Studisprechers oder einer neuen Studisprecherin stattfinden und ihr könnt in viele Aktivitäten der IPPNW Einblick gewinnen (z.B. Medical Peace Work, Famulieren&Engagieren, in den Arbeitkreis Süd-Nord oder im Rahmen der Studi-Zukunftswerkstatt). Das Abendprogramm wird dabei nicht zu kurz kommen! Programm hier

ACHTUNG!
Eine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich, da die Kapazitätsgrenze bereits erreicht ist.

Schön für die Organisator*innen, schade für die Spätentschlossenen.

 

 

11.-13. November 2016 in Hannover

IPPNW-Studierendentreffen 2016 in Hannover

"Aktiv werden - Erlernen von Skills"

IPPNW-Studitreffen vom 11.-13. November 2016 in Hannover, Foto: IPPNW

Das IPPNW-Studitreffen 2016 fand vom 11.-13. November in Hannover statt. Schon lange vorher stand das Titelthema fest: Time for action! Damit wollten wir den Fokus auf Aktiv-sein setzen, auf das Aufmerksammachen auf Missstände, auf Kampagnenplanung und Mobilisierung von möglichst vielen Menschen. In einer Gegenwart, in der sich alles verkompliziert - Politik, Umwelt, Arbeitswelt, Globalisierung, Konsum - und in der die Ungerechtigkeiten dieser Entwicklungen beim Einzelnen oft nur noch zu einem Gefühl der Ohnmacht führen, schenken erfolgreiche Initiativen Inspiration und Mut.

6. bis 8. November 2015 in Regensburg

IPPNW-Studierendentreffen 2015 in Regensburg

"Let's Talk About Peace - Kommunikation als Friedensstrategie"

IPPNW-Studierendentreffen in Regensburg, Foto: IPPNW

2015 fand das jährliche IPPNW-Studierendentreffen vom 6. bis 8. November in Regensburg unter dem Motto „Let's Talk About Peace - Kommunikation als Friedensstrategie“ statt. Das Hauptthema Kommunikation wurde von verschiedenen Seiten beleuchtet: Zum Einen befassten sich die Studierenden mit der ärztlichen Kommunikation, also zum Beispiel mit dem Umgang mit Patienten am Lebensende. Zum Anderen betrachteten sie die Diplomatie als höchste Disziplin der politischen Kommunikation und ihr Potenzial als Friedensstrategie. Zu guter Letzt gab es im Rahmen des Workshops zu Gewaltfreier Kommunikation auch die Möglichkeit, die eigene Kommunikation konkret zu hinterfragen und zu verbessern.

7. bis 9. November 2014 in Würzburg

IPPNW-Studierendentreffen 2014 in Würzburg

„Zugang zu Gesundheit“

IPPNW-Studierendentreffen 2014 in Würzburg, Foto: IPPNW

2014 fand das jährliche IPPNW-Studierendentreffen vom 7. bis 9. November 2014 unter dem Motto „Zugang zu Gesundheit“ in Würzburg statt. Hauptthemen waren "Ebola - Herausforderung und Chance?“ und „Migrantenmedizin“. In Workshops wurden unter anderem persönliche Einblicke in eine Praxis für Asylbewerber beleuchtet sowie „Kulturelle Konfrontation im Klinikalltag“ thematisiert.

1.-3. November 2013 in Leipzig

IPPNW-Studierendentreffen 2013 in Leipzig

„Gesund im System – Was ist uns unsere Gesundheit WERT?“

IPPNW-Studierendentreffen 2013 in Leipzig, Foto: IPPNW

Unter diesem Motto „Gesund im System – Was ist uns unsere Gesundheit WERT?“ fand vom 1.-3. November 2013 das IPPNW-Studierendentreffen in Leipzig statt. Die Kommerzialisierung des Gesundheitssystems und die sozialen Determinanten von Gesundheit waren Dramastoff und Aufhänger, Rahmenhandlung und Hauptfigur zugleich. Es wurden Argumentationsgrundlagen und aktuelle Funktionsweisen des Gesundheitssystems beleuchtet, eigene Denkstrukturen und Handlungsmöglichkeiten entwickelt und in Diskussionen und Gesprächen Lösungsansätze gefunden.

2.-4. November 2012 in Erlangen

IPPNW-Studierendentreffen 2012 in Erlangen

IPPNW-Studierendentreffen 2012 in Erlangen, Foto: IPPNW

Das bundesweite Studierendentreffen 2012 fand vom 2.-4. November 2012 in Erlangen statt. Den Hauptvortrag hielt Prof. Dr. med. René Wenzl über  „Psychologische Folgen von Folter“. Zusätzlich gibt es Workshops zu Themen wie PID, Medizinjournalismus, Medizin in Gefängnissen, Roma im Kosovo, der undokumentierten Migration zwischen Afrika und Europa und der Endlagerung von Atommüll.

4.-6. November 2011 in Dresden

IPPNW-Studierendentreffen 2011 in Dresden

"Mensch, Arzt!"

Demonstration durch die Dresdner Altstadt für einen sofortigen Atomausstieg im Rahmen des IPPNW-Studierendentreffens in Dresden, Foto: IPPNW

Rund 90 Medizinstudierende aus ganz Deutschland trafen sich vom 4. bis 6. November 2011 im Medizinisch-Technischen Zentrum des Uniklinikums Dresdens zum IPPNW Studierendentreffen, um sich mit aktuellen Themen zu beschäftigen und über eigene Initiativen in Deutschland austauschen zu können. Acht Monate liegt die Reaktorkatastophe in Fukushima zurück und scheint schon jetzt das Interesse der tagesaktuellen Berichterstattung verloren zu haben. Gleichzeitig werden die gravierenden gesundheitlichen Langzeitfolgen für die Menschen der Regionen immer absehbarer.

5.-7. November 2010 in Jena

IPPNW-Studierendentreffen 2010 in Jena

„VerAntwortung- Medizinstudierende zwischen Studium und gesellschaftlichem Gewissen“

Aktion gegen Atomwaffen in der Innenstadt von Jena, Foto: IPPNW

Vom 5.-7. November 2010 fand das Studierendentreffen in Jena statt. Unter dem Thema „VerAntwortung - Medizinstudierende zwischen Studium und gesellschaftlichem Gewissen“ waren an die Hundert Studenten und Referenten gekommen um miteinander zu diskutieren, Ideen für Projekte zu sammeln und Erfahrungen auszutauschen. “Eine Antwort braucht eine Frage” war die Assoziation einer Teilnehmerin zum Motto - in diesen Tagen wurde weitaus mehr als eine Frage gestellt. Zwei Workshop-Blöcke boten die Möglichkeit, sich zu verschiedensten Themen zu informieren und anschließend gemeinsam zu debattieren.

Ansprechpartner

 

Claudia Böhm
Studierendensprecherin
Email: boehm[at]ippnw.de


Max Arslan
Studierendensprecher
Email: arslan[at]ippnw.de

 

Ewald Feige
IPPNW-Geschäftsstelle
Tel. 030-698074-11
Email: feige[at]ippnw.de

Sitemap Überblick