IPPNW.DE
18.-30. September 2016

Begegnungsfahrt Palästina - Israel

Beginn: 18.09.2016

Ende: 30.09.2016

Bei dieser sechsten Begegnungsreise, einer Kooperation zwischen der IPPNW und pax christi, lernen wir das Leben der PalästinenserInnen in der Westbank und in Jerusalem kennen, ihre Hoffnungen und ihre Probleme. Wir informieren uns über die Folgen der israelischen Besiedlungs- und Besatzungspolitik mit Mauern, Zäunen und Kontrollpunkten.

Wir treffen Friedens- und Menschenrechtsgruppen aus Israel und Palästina, die uns ihre Sicht der Situation erläutern.

Veranstalter
IPPNW – Deutsche Sektion der Internationalen Ärzte für
die Verhütung des Atomkrieges / Ärzte in sozialer Verantwortung
e.V., Körtestr. 10, 10967 Berlin, Tel.: 030/6980740
pax christi – Internationale Katholische Friedensbewegung,
Deutsche Sektion, Hedwigskirchgasse 3, 10117 Berlin,
Tel.: 030-20076780, E-Mail: sekretariat@paxchristi.de

18. September - 2. Oktober 2016 in Berlin

Ausstellung Hibakusha Weltweit

Beginn: 18.09.2016

Ende: 02.10.2016

Ausstellung im Berliner Friedenszentrum

Buddhistisches Zentrumder SGI-Deutschland

Nestorstr. 36, 10709 Berlin

28. September - 2. Oktober 2016 in Berlin

International Uranium Film Festival

Beginn: 28.09.2016

Ende: 02.10.2016

Veranstaltungsort: Kino in der Kulturbrauerei

Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin

30. September - 2. Oktober 2016 in Berlin

IPB-Weltfriedenskonferenz: "For a Climate of Peace - Creating an Action Agenda"

Beginn: 30.09.2016

Die Welt ist überrüstet und Frieden ist unterfinanziert. Wie dieses Paradigma überwunden werden kann, steht im Mittelpunkt des Weltkongresses des International Peace Bureaus. Eines steht schon jetzt fest: Nur gemeinsam können die dringend notwendigen umfassenden gesellschaftlichen Veränderungen in die Wege geleitet werden.

Die IPPNW ist Mitveranstalterin und organisiert zwei Workshops zu ICAN und IPPNW Bodycount.

Veranstaltungsort:
Technische Universität (TU) Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

1. Oktober in Kassel

AK Flucht und Asyl

Beginn: 

8. Oktober 2016 in Berllin

Die Waffen nieder – Kooperation statt NATO-Konfrontation

Bundesweite Friedensdemonstration

Beginn: 08.10.2016

08.10.2016 


Beginn:
12.00 Uhr
Ort: Alexanderplatz Ecke Otto-Braun-Straße,
10178 Berlin-Mitte

Die aktuellen Kriege und die militärische Konfrontation gegen Russland treiben uns auf die Straße. Deutschland befindet sich im Krieg fast überall auf der Welt. Die Bundesregierung betreibt eine Politik der drastischen Aufrüstung. Deutsche Konzerne exportieren Waffen in alle Welt. Das Geschäft mit dem Tod blüht. Dieser Politik leisten wir Widerstand. Die Menschen in unserem Land wollen keine Kriege und Aufrüstung – sie wollen Frieden. Die Politik muss dem Rechnung tragen. Wir akzeptieren nicht, dass Krieg immer alltäglicher wird und Deutschland einen wachsenden Beitrag dazu leistet: in Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien, Jemen, Mali.

Mit einem gemeinsamen Aufruf rufen die Friedensbündnisse der „Kooperation für den Frieden“, des „Bundesausschusses Friedensratschlag“ und der „Berliner Friedenskoordination“ die Öffentlichkeit auf, am 8. Oktober 2016 in Berlin gegen die aktuelle Politik der Bundesregierung auf die Straße zu gehen.
Die Demonstration ist als Auftakt für weitere Aktionen der Friedensbewegung im kommenden Bundestagswahlkampf gedacht. Sie wirbt um breite Unterstützung von Organisationen, Gewerkschaften und Initiativen, damit die Friedensfrage wieder zu einem zentralen Punkt der politischen Auseinandersetzung in unserem Land wird.

14.-15. Oktober in Nürnberg

Medizin & Gewissen

5. Internationaler IPPNW-Kongress

Beginn: 14.10.2016 17:00

Ende: 15.10.2016 17:45

Zum fünften Mal findet am 14. und 15. Oktober 2016 in Nürnberg der  internationale Kongress "Medizin und Gewissen" statt. In fünfjährigem Abstand hat sich unter diesem Motto eine Kongressreihe der IPPNW etabliert, die in drei Themensträngen jeweils Fragen der Menschenrechte und Global Health, der Medizingeschichte und der Ethik im Gesundheitswesen erörtert. Der Kongress zeichnet sich dadurch aus, dass er neben renommierten Fachleuten auch dem wissenschaftlichen Nachwuchs eine Plattform bietet.

Veranstaltungsort: Deutschherrnstraße 10, 90429 Nürnberg

15.-16. Oktober 2016 in Gammertingen

Tagung 2016: “We shall overcome!”

Gewaltfrei aktiv für die Vision einer Welt ohne Gewalt und Unrecht. Drei biografische Zugänge

Beginn: 15.10.2016 10:00

Ende: 16.10.2016

Veranstaltungsort: 

Adresse für Sa., 15. Oktober 2016

Evangelisches Gemeindehaus, Roter Dill 11, 72501 Gammertingen
Treffpunkt am So., 16. Oktober 2016

Gedenkstätte Grafeneck e.V., Grafeneck 3, 72532 Gomadingen-Grafeneck

16. Oktober 2016 in Stuttgart

Stilllegung und Abriss von Atomkraftwerken

Gefahren durch Freimessen und Freigabe von Atommüll

Beginn: 16.10.2016 10:30

Ende: 16.10.2016 16:00

Veranstaltungsort: Stuttgart, SÖS-Geschäftsstelle, Arndtstr. 29 (Straßenbahn ab Hbf: U2/U9:Richtung Botnang/Vogelsang: Haltestelle Arndt/Spittastrasse)

Veranstalter:
AK Atomenergie der Ärzte zur Verhütung des Atomkrieges (IPPNW) e.V.
BUND Landesverband Baden-Württemberg

Unterstützt von:
AtomErbe Neckarwestheim, AtomErbe Obrigheim, Schweizer Sektion der IPPNW

Eintritt frei, Spenden für Getränke u. Mittagsimbiss, Anmeldung erbeten

In Süddeutschland befinden sich aktuell 6 Atomreaktoren im Rückbau. Bei weltweit ca. 440  betriebenen AKWs werden allein in Europa bis zum Jahr 2030  über 160 AKWs abgeschaltet sein. Zurück bleibt eine atomare (Müll-)Erbschaft, die jahrelang von der Politik bagatellisiert wurde.  Neben der Frage der Endlagerung steht der Umgang mit dem Abriss der stillgelegten Meiler im Vordergrund. Hierbei fallen neben stark strahlenden Materialien auch große Mengen Baumaterialien wie Stahl und Beton an, die geringfügig radioaktiv kontaminiert sind. Werden dabei bestimmte Grenzwerte unterschritten, dann sollen diese Materialien überwiegend in den normalen Wirtschaftskreislauf (Recycling) eingespeist werden. Auch eine geringfügige zusätzliche Strahlenbelastung bedeutet aber ein nicht zu vernachlässigendes gesundheitliches Risiko.

Im Seminar sollen Impulsvorträge die Problematik des AKW-Rückbaus darstellen und zu einer vertieften Diskussion über bestehende Handlungsoptionen führen.

20.-23. Oktober in Paris

ICAN Youth Academy

Beginn: 20.10.2016

Ende: 23.10.2016

29. Oktober 2016 in Lingen

Atomkraftwerken jetzt den Saft abdrehen! Brennstoffversorgung aus Lingen und Gronau stoppen!

Demonstration

Beginn: 29.10.2016 13:00

Start: Bahnhof Lingen
Abschlusskundgebung vor dem Alten Rathaus

Gemeinsam mit vielen Menschen aus dem Emsland und ganz Niedersachsen, aus NRW und aus anderen Regionen wollen wir für unsere Forderungen auf die Straße gehen:
Uranlieferungen aus Lingen und Gronau an marode AKW in Belgien und Frankreich stoppen!
Brennelementeherstellung in Lingen und Urananreicherung in Gronau beenden!
Das AKW Emsland, Grohnde, Tihange, Doel, Fessenheim, Cattenom und alle anderen AKW abschalten! Sofort!
Energiewende jetzt! Sonne und Wind, statt Fracking, Kohle und Atom

29. Oktober 2016 in Kassel

AK Süd-Nord

Beginn: 29.10.2016

4. November 2016 in Hamburg

Vortrag: Die Angst der Machteliten vor dem Volk

Demokratiemanagement durch Soft-Power-Techniken

Beginn: 04.11.2016 20:00

Vortrag mit Prof. Dr. Rainer Mausfeld, Universität Kiel

Ort: Großer Saal, Rudolf Steiner Haus
Mittelweg 12, 20148 Hamburg

Kostenbeteiligung: 10,00 Euro
(Studis, Hartz4 u.s.w.: 5,00 Euro)
Anmeldung unter: mausfeld-2016-hh(at)gmx.de

Veranstaltungsflyer als PDF herunterladen
Veranstaltet durch die IPPNW-Regionalgruppe Hamburg

6.-7. November 2016 in Havanna, Kuba

IPPNW Süd-Nord-Treffen

Beginn: 06.11.2016

Ende: 07.11.2016

11.-13. November 2016 in Hannover

IPPNW-Studierendentreffen

Beginn: 11.11.2016

Ende: 13.11.2016

19. November 2016 in Frankfurt/M.

AK-Atomenergie

Beginn: 19.11.2016 11:00

Ende: 19.11.2016 16:00

25. November 2016 in Stuttgart

Der Klimawandel und unsere Gesundheit

Vortrag und Diskussion

Beginn: 25.11.2016 19:30

Was bedeutet der Klimawandel für unsere Gesundheit? Was kommt auf unser Gesundheitssystem zu, und was können wir selbst tun? Welche Initiativen zum Klimaschutz gibt es bereits im Gesundheitsbereich?

Gemeinsame Veranstaltung der IPPNW, HEAL (Health and Environment Alliance) und KUS (Klima- und Umweltbündnis Stuttgart)

„Klima, Energie, Gesundheit: Neues zu heiß diskutierten Themen“ Julia Gogolewska, Referentin für Energie und Gesundheit, HEAL, Brüssel/Berlin

„Klimawandel und Gesundheit – lokale Impulse für Stuttgart“ Dr. med. Jörg Schmid IPPNW, Klima- und Umweltbündnis Stuttgart

Ort: Bürgerzentrum West, Bebelstraße 22, Stuttgart-West
Eintritt frei


2.-3. Dezember in Frankfurt/M.

Vorstandssitzung der IPPNW

Beginn: 

5.-11. Dezember 2016 bundesweit

Aktionswoche "Macht Frieden!" - Zivile Lösungen für Syrien

Beginn: 05.12.2016

Ende: 11.12.2016

16. Dezember 2016 in Berlin

Aktionstag der Syrien-Kampagne "Macht Frieden"

Beginn: 16.12.2016

21. Januar 2017 in Stuttgart

IPPNW Regio-Süd-Treffen

Beginn: 21.01.2017

03.-07. September 2017 in York (UK)

2017 IPPNW World Congress

Joint Medact Forum and IPPNW World Congress

Beginn: 03.09.2017

Ende: 07.09.2017

Veranstaltungsort: 

University of York, United Kingdom

Kontakt

Sekretariat
Tel. 030/ 698074 - 16
Email: kontakt[at]ippnw.de

Bundesweite Friedensdemonstration

5. Internationaler IPPNW-Kongress

Sitemap Überblick