IPPNW.DE

Oberbayrisches Volksblatt, 14.10.2019

Atom-Demo auf dem Wendelstein

Ärzte setzen sich gegen nukleare Rüstung ein

14.10.2019 Mit einer Raketenattrappe hatte sich am Sonntag eine Gruppe von Ärzten auf den Weg zum Wendelsteingipfel gemacht, um damit ein Zeichen gegen die nukleare Rüstung zu setzen. Die rund ein Dutzend Ärzte gehören der Regionalgruppe München und Oberbayern der Friedensorganisation IPPNW an. Dieses Kürzel steht für die Vereinigung „Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges – Ärzte in sozialer Verantwortung“.

Evangelisch, 09.10.2019

Pax Christi kritisiert starken Anstieg bei Rüstungsexporten

09.10.2019 Nach Bekanntwerden eines rapiden Anstiegs an deutschen Rüstungsexporten fordert die katholische Friedensbewegung Pax Christi die Bundesregierung zur Umkehr auf: "Die GroKo nimmt die tödliche Wirkung dieser Exporte billigend in Kauf und exportiert damit Gewalt und Terror Made in Germany - das muss eine Ende haben!", verlangte Christine Hoffmann, Pax Christi-Generalsekretärin und Sprecherin der "Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel!".

RP Online, 07.10.10

Ärzte fordern Verteilung von Jodtabletten

07.10.2019 Susanne Grabenhorst und Stephan Fegers erklären, warum sie sich als Ärzte gegen Atomkriege engagieren und die Verteilung von Jodtabletten an die Bevölkerung für sinnvoll halten. Sie vertreten in Mönchengladbach die IPPNW, eine internationale Organisation von Ärzten und Ärztinnen gegen den Atomkrieg.

Ärzteblatt, 19.09.2019

Klimaschutz ist Gesundheitsschutz

19.09.2019 Berlin – Die Ärzteschaft in Deutschland setzt sich für den Klimaschutz ein und fordert von der Politik, die Pariser Klimaschutzziele einzuhalten. „Gesundheit und Wohlergehen der Menschen hängen ganz wesentlich vom Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen ab. Klimaschutz ist deshalb immer auch Gesundheitsschutz“, sagte der Präsident der Bundes­ärztekammer (BÄK), Klaus Reinhardt, vor dem morgigen weltweiten Klima-Aktionstag.

Vorwärts, 11.09.2019

Warum wir ein weltweites Atomwaffenverbot brauchen

Nukleare Abrüstung

11.09.2019 Der INF-Vertrag ist gescheitert und das Atomabkommen mit dem Iran steht vor dem Aus. Die Furcht vor einem neuen atomaren Wettrüsten wächst. Bundestagsabgeordnete verschiedener Parteien gründen deshalb am Mittwoch einen „Parlamentskreis Atomwaffenverbot“. Ralf Kapschack erklärt die Ziele.

Newsletter abonnieren
Newsletter abonnieren
IPPNW-Forum
IPPNW-Forum
Presseinfos abonnieren
Presseinfos abonnieren
Digitale Pressemappe
Digitale Pressemappe

Video

Ansprechpartner


Angelika Wilmen

Pressesprecherin
Koordinatorin der Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 / 698074 - 15
Mobil 0162 / 205 79 43
Email: wilmen@ippnw.de

Samantha Staudte
Samantha Staudte
Redaktion IPPNWforum und Web
Koordination Social Media
Assistenz der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 / 698074 - 14
Email: staudte@ippnw.de

 
Dr. Jens-Peter Steffen
Dr. Jens-Peter
Steffen
Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising
Tel. 030 / 698074 - 13
Email: steffen@ippnw.de

Sitemap Überblick