IPPNW.DE
Deutschlandfunk Kultur, 10.08.2017

Mit Musik gegen den Atomkrieg

10.08.2017 

Der Kinderarzt Dr. Peter Hauber, Organisator des Hiroshima-Konzerts und zahlreicher weiterer Veranstaltungen, sprach mit Ulrike Timm im Deutschlandfunk. Als Mitgründer des Vereins "MitMachMusik" ist die Musik für ihn nicht nur Mittel gegen den Atomkrieg, sondern auch Schlüssel zur Integration von Flüchtlingskindern, um deren ärztliche Versorgung sich Peter Hauber schon seit mehreren Jahren kümmert. Der Podcast ist auf der Seite des Deutschlandsfunks zu hören.

Frankfurter Allgemeine (FAZ), 06.08.2017

Zynisches Feuerspiel

Atombomben nach Hiroshima

08.08.2017 

Vor 72 Jahren warfen amerikanische Streitkräfte Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki. Seither setzen die Nuklearmächte auf gegenseitige Abschreckung. Doch die Menschheit ist einem Atomkrieg oft allein durch Glück entgangen. Ein Gastbeitrag.

Neues Deutschland, 06.08.2017

Hiroshima: Gedenken und Rufe nach Abrüstung

06.08.2017 

Mit einer Schweigeminute haben Tausende Menschen in Hiroshima des Abwurfs der US-Atombombe auf die japanische Großstadt vor 72 Jahren gedachtAuch in Deutschland wurden zahlreiche Gedenkveranstaltungen organisiert. Zu diesem Anlass warnte die IPPNW vor einem erneuten nuklearen Wettrüsten. Das Neue Deutschland zitiert dabei Europa-Vorsitzende Angelika Claußen und berichtet von der Friedensradtour, die in Köln startetet.

Neue Westfälische, 05.08.2017

Expertin sieht Gefahr des Atomkrieges aktueller denn je

05.08.2017 

Angelika Claußen über den Hiroshima-Angriff und das Vermächtnis der Opfer:

Die Europa-Vorsitzende der IPPNW gab der Neuen Westfälischen ein Interview, in dem sie vor einem neuen nuklearen Wettrüsten warnt. Die Gefahr sei aktueller den je, sagte die Europavorsitzende Angelika Claußen. "Wenn Staaten wie Russland oder die USA jederzeit 1.200 Atomwaffen auf der höchsten Alarmstufe stehen haben, sollte man Angst haben." Zudem wachse die Zahl der Atomstaaten.

Junge Welt, 05.08.2017

»Geringe Chancen auf rasches nukleares Abrüsten«

05.08.2017 

Am Sonntag wird der Toten der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki gedacht. Zu diesem Anlass veröffentlichte die Junge Welt ein Interview mit Regina Hagen. Ein Gespräch über Büchel, den Verbotsvertrag und die Rolle der Bundesregierung im Kampf für eine atomwaffenfreie Welt.

Newsletter abonnieren
Newsletter abonnieren
IPPNW-Forum
IPPNW-Forum
Presseinfos abonnieren
Presseinfos abonnieren
Digitale Pressemappe
Digitale Pressemappe

Video

Ansprechpartner


Angelika Wilmen

Pressesprecherin
Koordinatorin der Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 / 698074 - 15
Mobil 0162 / 205 79 43
Email: wilmen[at]ippnw.de


Regine Ratke
Redaktion IPPNWforum und Web
Koordination Social Media
Assistenz der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 / 698074 - 14
Email: ratke[at]ippnw.de

 
Dr. Jens-Peter Steffen
Dr. Jens-Peter
Steffen
Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising
Tel. 030 / 698074 - 13
Email: steffen[at]ippnw.de

Sitemap Überblick