IPPNW.DE
Text vergrößernText verkleinernSeite druckenRSS-Feed aufrufen Seite versenden
IPPNW-Information vom 20. März 2007

Osman Murat Ülke für Zivilcourage ausgezeichnet

Clara-Immerwahr-Auszeichnung

Osman Murat Ülke, der in der Türkei konsequent für sein Recht auf Verweigerung des Kriegsdienstes eintritt und dafür seit Jahren extreme persönliche Nachteile in Kauf nimmt, wurde mit der Clara-Immerwahr-Auszeichnung der IPPNW ausgezeichnet. Am 3. März 2007 veranstaltete die IPPNW in Berlin eine Feierstunde mit Ülkes Stellvertreter Coskun Üskerci. Eine Woche später reiste eine IPPNW-Delegation nach Izmir, um Ülke die Auszeichnung persönlich zu überreichen. Für Ülke ist es seit Jahren unmöglich, die Türkei zu verlassen.

Nach mehrjähriger Vorbereitung hatte Ülke 1995 öffentlich seine Kriegsdienstverweigerung erklärt und seinen Wehrpass verbrannt. Weil es in der Türkei kein Recht auf Kriegsdienstverweigerung gibt, wurde Ülke mehrmals auf Grund von Befehlsverweigerung bzw. Fahnenflucht inhaftiert. Nach seiner Entlassung erhielt Ülke stets die Aufforderung, sich zum Wehrdienst zu melden. Er ließ die Termine verstreichen und nutzte die Verhandlungen vor dem Militärgericht ebenso wie seine Verurteilungen, um die Öffentlichkeit auf den Umgang der türkischen Regierung mit Kriegsdienstverweigerern aufmerksam zu machen. Insgesamt war Ülke 701 Tage inhaftiert. 2006 hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte die türkische Regierung wegen unverhältnismäßiger Strafverfolgung im Fall Ülke verurteilt. Bisher ohne Folgen: Ülke gilt noch heute als Deserteur und könnte jederzeit verhaftet werden. Der 36jährige Familienvater kann keinen Pass beantragen, kein Konto eröffnen und keine Arbeit annehmen, solange er den Kriegsdienst verweigert.

Hier erfahren Sie mehr über Ülkes aktuelle Situation und seinen ungewöhnlichen Werdegang

Seit 1991 verleiht die IPPNW die Clara-Immerwahr-Auszeichnung an Menschen, die sich trotz persönlicher Nachteile gegen Krieg, Rüstung und für Menschenrechte einsetzen. Zuletzt wurde die Auszeichnung an Christa Lörcher verliehen, die 2001 als einzige SPD-Abgeordnete gegen den Einsatz deutscher Soldaten in Afghanistan stimmte und daraufhin aus der SPD-Fraktion austreten musste. Benannt ist die Auszeichnung nach der Chemikerin Clara Immerwahr, die sich mit großem persönlichen Einsatz gegen die Arbeit ihres Ehemannes Fritz Haber stellte, der die Entwicklung und Anwendung von Giftgas im Ersten Weltkrieg vorantrieb.

Wer ist Clara Immerwahr? Wer wurde bisher ausgezeichnet? Hier erfahren Sie mehr

Ein ausführliches Interview mit Osman Murat Ülke lesen Sie hier beim Karin Kramer Verlag

Connection e.V. - Ein Verein setzt sich international für Kriegsdienstverweigerer und Deserteure ein

Für weitere Informationen, Vermittlung eines Interviews mit Herrn Ülke oder Bildanfragen:
Sven Hessmann, Pressereferent
Tel.: 030 – 69 80 74 14
E-Mail: hessmann@ippnw.de

Foto: 

Ansprechpartner


Angelika Wilmen

Pressesprecherin
Koordinatorin der Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 / 698074 - 15
Mobil 0162 / 205 79 43
Email: wilmen[at]ippnw.de

Samantha Staudte
Redaktion IPPNWforum und Web
Koordination Social Media
Assistenz der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 / 698074 - 14
Email: staudte[at]ippnw.de

 
Dr. Jens-Peter Steffen

Dr. Jens-Peter Steffen
Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising
Tel. 030 / 698074 - 13
Email: steffen[at]ippnw.de

Sitemap Überblick