IPPNW.DE

Aktionen und Kampagnen für den Frieden

Wir weigern uns, Feinde zu sein - machen Sie mit!

Social-Media-Kampagne

Wir sind sehr besorgt über den Krieg in der Ost-Ukraine und den Konflikt zwischen den Atomwaffenmächten NATO und Russland. Unter dem Motto "Wir weigern uns, Feinde zu sein" (We #refusetobeenemies) haben wir eine Social-Media-Kampagne gestartet. Auf www.facebook.com/werefusetobeenemies kann sich jeder an der Kampagne beteiligen! Drucken Sie das Plakat aus, machen Sie ein Foto von sich und teilen Sie es in den Sozialen Netzwerken. Werden Sie aktiv und helfen uns, diese Aktion bekannt zu machen. 

Keine Waffen nach Nahost!

Online-Petition zum Waffenhandel

Protest gegen Rüstungsexporte vor dem Bundestag.

Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat eine restriktivere Rüstungsexportpolitik versprochen. Dennoch genehmigt er weiterhin Waffenexporte in Krisenregionen. Mehrere Friedensorganisationen - darunter IPPNW und pax christi haben zum Internationalen Tag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk eine Online-Petition zum Waffenhandel mit allen Ländern des Nahen Ostens gestartet. Darin wird die Bundesregierung aufgefordert, den Handel mit Waffen, Rüstungsgütern und "Dual-Use"-Produkten mit allen Ländern des Nahen Ostens einzustellen, die am israelisch-palästinensischen Konflikt direkt beteiligt sind.

Frieden in Europa nur mit Russland

Schreiben an Angela Merkel und Frank-Walter Steinmeier

Bitte senden Sie folgende Emails an Bundeskanzlerin Angela Merkel und Außenminister Steinmeier. Sie können den Nachrichtentext auch ergänzen oder bearbeiten!

Füllen Sie bitte alle Formularfelder aus, die mit (*) gekennzeichnet sind.

Schreiben an Bundeskanzlerin Merkel

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Schreiben an Außenminister Steinmeier

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ansprechpartner


Dr. Jens-Peter Steffen

Referent für Friedenspolitik
Tel. 030 / 698074 -13
Email: steffen[at]ippnw.de

Sitemap Überblick