IPPNW.DE

Referent*in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (40 WoStd)

Stellenausschreibung

Die Deutsche Sektion der Internationalen Ärzt*innen für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzt*innen in sozialer Verantwortung (IPPNW) e. V. sucht zum 1. November 2020 für ihre Geschäftsstelle in Berlin eine(n) Referent*in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Die Arbeitszeit beträgt 40 Wochenstunden. Die Stelle ist zunächst befristet auf zwei Jahre.

Ihre Aufgaben in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

  • Verfassen von Pressemitteilungen
  • Vorbereitung und Durchführung von Pressekonferenzen
  • Bearbeitung und Weiterleitung von Medienanfragen
  • Ausbau und Pflege von Kontakten zu Medienvertreter*innen von Print, Hörfunk, TV und Internet,
  • Pflege der Journalist*innendatenbank
  • Medienauswertung und Beobachtung der Nachrichtenlage
  • Entwicklung multimedialer Online-Formate
  • Schreiben und Redigieren von Texten (on- und offline)
  • Einstellen von Texten auf den Internetseiten der IPPNW
  • Strategische Planung Social Media
  • Strategische Weiterentwicklung des Fundraisings der IPPNW

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Erfahrungen im Journalismus oder/und in einer Pressestelle z.B. im Verein oder einem Verband
  • Erfahrungen in einem medizinischen Tätigkeitsfeld von Vorteil
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Erfahrungen im  Videojournalismus erwünscht
  • Erfahrungen mit gängigen Computerprogrammen und Social Media-Plattformen
  • Erfahrung mit Content-Managementsystemen (Typo3, Wordpress) von Vorteil
  • praktische Erfahrungen im Umgang mit Indesign/Photoshop von Vorteil
  • Erfahrungen im  Online-Fundraising von Vorteil
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zu Wochenendarbeit und Reisetätigkeit
  • Eine hohe Identifikation mit den Zielen und Werten der IPPNW

Wir bieten

  • Die Mitarbeit in einem hoch motivierten Team
  • Die Mitarbeit in einer internationalen anerkannten ärztlichen Friedensorganisation
  • Eine angemessene Vergütung
  • 30 Urlaubstage
  • flexible Arbeitszeiten nach Absprache
  • Ein attraktiver Arbeitsplatz in einer ehemaligen Fabriketage in Kreuzberg

    Bitte richten Sie Ihre ausführliche Bewerbung bis zum 24. Juli 2020 an die Geschäftsstellenleitung bewerbung[at)ippnw.de der IPPNW, Körtestraße 10, 10967 Berlin, www.ippnw.de

    Projektkoordinator*in Atomausstieg, Energiewende und Klimawandel

    Stellenausschreibung

    Die Deutsche Sektion der Internationalen Ärzt*innen für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzt*innen in sozialer Verantwortung (IPPNW) e.V. sucht  zum 1. Oktober 2020 für ihre Geschäftsstelle in Berlin eine*n Mitarbeiter*in. Er/Sie ist für die Koordination des Bereichs Atomausstieg, Energiewende und Klimawandel mitverantwortlich.

    Die Arbeitszeit beträgt 20 Wochenstunden. Die Stelle ist zunächst befristet auf zwei Jahre.

    Ihre Aufgaben:

    • Logistische und inhaltliche Unterstützung des Vorstandes in Fragen rund um die Themen Atomausstieg, Energiewende und Klimawandel
    • Vorbereitung und Koordination von Arbeitskreistreffen, Teilnahme an Vorstandssitzungen
    • Koordination der Bündnisarbeit der deutschen IPPNW innerhalb der deutschen Klima-, Umwelt- und Anti-Atombewegungen und internationaler Netzwerke
    • Konzeption und Koordination von Kampagnen
    • Koordination der diversen Aktivitäten des Vereins zur atomaren Kette
    • Beobachtung und Kommentierung der politischen Diskussionen und Entwicklungen bzgl. des Ausstiegs aus der Atomenergie
    • Koordination und Verfassen von Artikeln, unter anderem für den regelmäßigen Atomenergie-Newsletter und die Homepage   
    • (Mit-)Organisation von Kongressen, z.B. aktuell eines internationalen Symposiums zum 10. Jahrestag der Atomkatastrophe von Fukushima im März 2021 in Berlin


      Ihr Profil:

      • Kenntnisse in den Themenbereichen Atomenergie, Energiewende und Klimawandel   
      • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift   
      • Erfahrungen mit gängigen Computerprogrammen (Word, Excel, PowerPoint)
      • Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie Organisationstalent   
      • Eine hohe Identifikation mit den Zielen und Werten der IPPNW
      • Bereitschaft zu Reisetätigkeiten und gelegentlicher Wochenendarbeit

      Von Vorteil / wünschenswert wären:

      • Erfahrungen in der Bildungsarbeit und Veranstaltungsorganisation
      • Medizinischer/gesundheitlicher Hintergrund
      • Erfahrung mit Content-Management Systemen (insbes. Typo3)

      Wir bieten:

      • Eine Mitarbeit in einem motivierten Team einer internationalen, mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichneten Organisation
      • Eine angemessene Vergütung
      • Flexible Arbeitszeiten in Absprache
      • Ein attraktiver Arbeitsplatz in einer ehemaligen Fabriketage in Kreuzberg mit gut durchdachten Homeoffice-Konzepten

      Bitte richten Sie Ihre ausführliche Bewerbung bis zum 20. Juli 2020 an die bewerbung[at)ippnw.de der IPPNW, Körtestraße 10, 10967 Berlin, www.ippnw.de

      Ansprechpartner


      Xanthe Hall

      Geschäftsstellenleitung
      Tel. 030 / 698074 - 12
      Mobil 0171 / 435 84 04
      Kontakt


      Angelika Wilmen

      Pressesprecherin
      Koordinatorin der Öffentlichkeitsarbeit
      Tel. 030 / 698074 - 15
      Mobil 0162 / 205 79 43
      Email: wilmen@ippnw.de

      Sitemap Überblick