Atomwaffenverbotsvertrag umsetzen: Atomwaffen entsorgen!

Veranstaltungsreihe zum Thema Atomwaffen

Am 22. Januar 2021 ist der Atomwaffenverbotsvertrag der UN in Kraft getreten. Seitdem ist in über 50 Staaten die Herstellung, Stationierung und der Einsatz von Atomwaffen verboten. Die IPPNW will in dieser Veranstaltungsreihe auf die Geschichte des Vertrages und der nuklearen Auf- und Abrüstung zurücksehen sowie Grundlagenwissen über Atomwaffen vermitteln. Außerdem wollen wir uns darüber austauschen, wie wir die Bundesrepublik zur Unterzeichnung und Umsetzung des Atomwaffenverbotsvertrages bringen und eine Welt frei von Atomwaffen erreichen können.

Vorwissen ist nicht erforderlich. Alle Abendvorträge sind grundsätzlich kostenfrei.

25. Mai 2022, online

Ein Jahr Atomwaffenverbotsvertrag – und jetzt?

Lisann Drews, IPPNW

Wann: 19.00–20.30 Uhr
Wo:
Online

Wir wollen euch in diesem Vortrag erklären, warum der Atomwaffenverbotsvertrag der Vereinten Nationen so besonders und wichtig ist. Außerdem soll der Fokus darauf liegen, was seit seinem Inkrafttreten im Januar 2021 schon alles passiert ist und was sich weltweit seither verändert hat. Wir schauen zusammen in die Zukunft und besprechen, was der Vertrag noch alles erreichen kann und was noch zu tun ist.

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich hier an. Die Einwahldaten werden Ihnen dann per Mail zugesendet.

1. Juni 2022, online

Risiken nuklearer Abschreckung

Johanna Göhring, IPPNW

Wann: 19.00–20.30 Uhr

Wo:
Online

Die Atomwaffenstaaten und auch wir in Deutschland verlassen uns auf die Validität des Konzepts der nuklearen Abschreckung. Aber können wir sicher sein, dass die Grundannahmen des Konzepts richtig sind? Wie verändern Klimawandel, Autokratisierung und technische Entwicklung zusätzlich die Bewertung? Dieser Debatte muss die Politik sich stellen. Anhand von Beispielen sollen Risiken nuklearer Abschreckung anschaulich gemacht werden.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich hier an. Die Einwahldaten werden Ihnen dann per Mail zugesendet.

15. Juni 2022, online

Atomwaffentest, Atomwaffeneinsatz – bekannte und mögliche Folgen

Christoph von Lieven, Greenpeace

Wann: 19.00–20.30 Uhr

Wo:
Online

Weitere Infos in Kürze.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich hier an. Die Einwahldaten werden Ihnen dann per Mail zugesendet.

5.-10. Juli in Pommern & Büchel

IPPNW- und ICAN-Aktionscamp Büchel

Atomwaffen abschaffen! Dringender denn je!

Der Krieg in der Ukraine zeigt in aller Deutlichkeit: Militärische Konfrontation führt zu weiterer Eskalation, immer mehr Waffen, Tod und Zerstörung. Der mögliche Einsatz von Atomwaffen ist in erschreckende Nähe gerückt, mit all seinen katastrophalen Folgen für Menschen und Umwelt. Atomwaffen schützen uns nicht vor Kriegen und tragen nicht zur Deeskalation bei. Im Gegenteil, sie haben das Potential, einen vollständigen Vernichtungskrieg auszulösen.

Infos und Anmeldung: https://buechel.nuclearban.de/
Bitte meldet Euch frühzeitig an, damit wir gut planen können!

Flyer zum Verteilen

Hier finden Sie alle Veranstaltungen gebündelt in einem Flyer zum selber ausdrucken und verteilen.

Sie können den Handzettel im A5-Format (2 Zettel auf einer DINA4-Seite) hier herunterladen:
Download PDF

Navigation