Mitteilung an die Medien, 3.2.2015

Gradmesser gesellschaftlicher Veränderungen

65. Berlinale - 30. Friedensfilmpreis

03.02.2015 Auf der 65. Berlinale wird der 30. Friedensfilmpreis verliehen. Was 1986 als belächelte Initiative Berliner Friedensgruppen begann hat sich zum renommierten Sonderpreis entwickelt. Die Gründungsmitglieder setzten inmitten einer Welt aus Glanz und Glamour auf thematische Impulse, die gesellschaftliche Bezüge in den Filmen deutlich machten.

Bei der Preisverleihung zum Abschluss der Berlinale lenkten in den letzten Jahren kompetente Laudatoren (u. a. die Schriftstellerin Leonie Ossowski, die Publizistin Carolin Emcke, der Regisseur Andreas Dresen und Ulrich Gregor vom Internationalen Forum des jungen Films) den Blick auf Filme, die sonst häufig nicht wahrgenommen worden wären. Er erwies sich als Gradmesser gesellschaftlicher Veränderungen: richtungsweisend, oft auch stilbildend für den engagierten politischen Film. Exemplarisch für die 29 bisher prämierten Filme und für die Arbeit der Jury seien diese Preisträger genannt: „Hotel Terminus“ von Marcel Ophüls (der in diesem Jahr die Berlinale Kamera erhält), „Turtles can Fly“ von Bahman Ghobadi oder "Szak a Szel - Nur der Wind" von Bence Fliegauf.

Die Berlinale ist das einzige A-Filmfestival mit einem Friedensfilm-Preis.

Die Friedensfilmpreisjury 2015: Andreas Altenhof, Helgard Gammert-Jakli, Claudia Gehre, Anna Sofie Hartmann, Michael Kotschi, Lena Müller, Katrin Schlösser, Marianne Wündrich-Brosien, Martin Zint

Die Verleihung des 30. Friedensfilmpreises findet am Sonntag, 15.2.2015 um 17:00 Uhr im Kino Babylon-Mitte statt.

Karten sind ab Sonntag, 1. Februar erhältlich an der Kinokasse (ab 17 Uhr) -
Rosa-Luxemburg-Str. 30, 10178 Berlin oder online zu kaufen unter
www.babylonberlin.de/ticketoline.htm

Absender: Trägerkreis Friedensfilmpreis , www.friedensfilm.de, Pressekontakt: Martin Zint 01703812822, zint@wfd.de

zurück

Ansprechpartnerin

Angelika Wilmen

Angelika Wilmen
Referentin für Friedenspolitik
Tel. 030 / 698074 - 13
Email: wilmen[at]ippnw.de

Materialien

Klimakatastrophe und Aufrüstung: Plädoyer für eine neue, zivile Sicherheitspolitik
Klimakatastrophe und Aufrüstung:
Plädoyer für eine neue, zivile Sicherheitspolitik

PDF | in Kürze im Shop verfügbar

IPPNW-Thema „Gegen die Militarisierung der EU – Europa als Friedensprojekt gestalten“
Online lesen | Im Shop bestellen

IPPNW-Forum 143/Sept 2015
"Die Waffen nieder! Zivilie Konfliktbearbeitung"
Online lesen | Im Shop bestellen

IPPNW-Studie: Peace through Health

Navigation