Wir feiern! Atomwaffen sind verboten

Die Aachener Regionalgruppe der IPPNW ist seit 1982 friedenspolitisch aktiv. In den frühen Jahren waren die Schwerpunkte: Bedrohung durch Atomwaffen, Nachrüstung und die Nähe von NATO-Einrichtungen, wie der AWACS-Stützpunkt und Raketenbasen westlich des Rheins. Die IPPNW-Warnung, „Wir werden Euch nicht helfen können“, konnten wir durch rege Vortragstätigkeit der Bevölkerung verständlich und nachvollziehbar machen. Unsere Lage im Dreiländereck Niederlande-Belgien-Deutschland haben wir zu internationalen Kontakten und Aktivitäten genutzt.

lesen

Aktuelles und Veranstaltungshinweise

Senden Sie ein Widerspruchsschreiben!

Widerspruch JETZT

Gegen die Laufzeitverlängerung der grenznahen belgischen Atomkraftwerke (AKW) Doel 1 und 2

Ein Schulterschluss der Aachener Anti-AKW-Arbeit erhöht den Druck im Widerspruchsverfahren gegen die Laufzeitverlängerung der grenznahen belgischen Atomkraftwerke (AKW) Doel 1 und 2. Einer der Hauptkritikpunkte und argumentativer Hebel ist die nicht durchgeführte Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP), nach unserer Meinung ein klarer Verstoß gegen die europäische ESPOO-Konvention. Hier möchten wir auf eine exzellente juristische Einordnung des NABU-Aachen verweisen (NABU-Stellungnahme vom 12.03.2021 zu finden unter nabu-aachen.de).

lesen

Aachener Appell

Verstärkte Öffentlichkeitsarbeit

Zwei zusätzliche Aktionen wurden gestartet, um den Aachener Appell bekannter zu machen. Erfolgreich haben wir eine Annoncenaktion in der Aachener Zeitung abgeschlossen. Samstäglich erschienen Erinnerungen, dass Aachen im Zentrum der Atombombenstandorte Büchel, Kleine Brogel und Volkel liegt. Über Wochen veröffentlicht hatten die zwei bis drei Anzeigen pro Woche einen hohen Wiedererkennungswert. Ursprünglich war die Idee aufgrund einer Aktion der Zeitung zur kostenfreien Annoncenplatzierung entstanden. Nach Rückzug der Zeitung für unsere Thematik konnte die Aktion problemlos über Sponsoren durchgeführt werden. Zusätzlich sind wir über die nächsten Wochen an großen innerstädtischen Verkehrsadern präsent und demonstrieren mit unseren Großplakaten für eine atomwaffenfreie Euregio. Das beiliegende Foto entstand an einer Kreuzung, welche nach letzter Verkehrszählung über 26.000 Kraftfahrzeuge pro Tag passieren.

Aachener Appell für eine klima- und sozialgerechte Welt (PDF)

Aktuelles

Arbeitstreffen der Regionalgruppe

  • Unsere Gruppe hat zur Zeit 15 Mitglieder. Wir freuen uns über jeden, der bei uns mitarbeiten und und an unseren regelmäßigen Arbeitstreffen teilnehmen will.

Presseberichte

Vorträge

Internationales Projekt zur Gammastrahlungsmessung in Belgien, Niederlande und Deutschland

Info-Materialien

      Don't nuke the climate:

Aachener Appell

Navigation