IPPNW begrüßt Verhandlungen über US-Atomwaffen in Deutschland

„Steinmeiers Timing ist genau richtig“

07.04.2009 Die IPPNW begrüßt die heutige Ankündigung Steinmeiers, er werde mit den USA in den nächsten Wochen über die US-Atomwaffen in Deutschland reden. Die IPPNW ist federführend an der Kampagne „unsere zukunft – atomwaffenfrei“ beteiligt, die einen Abzug der US-Atomwaffen aus Deutschland und eine Beendigung der Mitarbeit an der Planung eines Atomwaffeneinsatzes bis 2010 anstrebt.

„Das Timing von Außenminister Steinmeier ist perfekt. Obama hat eine Tür geöffnet und Deutschland könnte vorangehen“, sagt Xanthe Hall, Abrüstungsreferentin der IPPNW. „Deutschland hat auch eine moralische Verpflichtung abzurüsten. Schließlich liegen die Wurzeln der Atomwaffen in Dahlem. Hier forschten die Wissenschaftler des Dritten Reiches und die Amerikaner dachten damals, sie müssten die Atombombe schneller als Hitler erfinden.“

„Das Argument von Gerd Weißkirchen, man dürfe nicht aus eigenem egoistischen, nationalen Interesse handeln, ist eine Ausrede, die Hände in den Schoss zu legen und nichts zu machen“, kritisiert Angelika Claußen, Vorsitzende der IPPNW. Es sei jetzt wichtig, dass Deutschland seine Bereitschaft zeige, konkret an der globalen nuklearen Abrüstung mit zu arbeiten. "Die 20 noch verbliebenen Atombomben in Büchel sind ein Relikt des Kalten Krieges, die keinerlei Beitrag zur Sicherheit Europas leisten", so Claußen.

Ab 2012 werden die atomwaffenfähigen Tornados ausgemustert und Deutschland würde spätestens dann atomwaffenfrei.

Xanthe Hall wird beim Ostermarsch am Samstag, den 11. April 2009, vor der Gedächtniskirche am Breitscheidplatz in Berlin über die Kampagne „unsere zukunft – atomwaffenfrei“ reden. Die Kampagne startet ihre Aktionsphase „ich wähle atomwaffenfrei“ mit einer dezentralen Besenaktion unter dem Motto „Vor der eigenen Türe kehren“ am 30. April 2009 (Walpurgisnacht) an verschiedenen Orten

Mehr Infos zur Kampagne: www.atomwaffenfrei.de

Pressekontakt: Xanthe Hall, Tel.: 0171 – 43 58 404 oder Angelika Wilmen Tel. 030 / 69 80 74 15

zurück

Ansprechpartnerinnen


Xanthe Hall

Abrüstungsreferentin
Expertin in Fragen zu Atomwaffen
Tel. 030 / 698074 - 12
Mobil 0171 / 435 84 04
Kontakt

Inga Blum, IPPNW-Vorstand. Foto: Inga Blum

Dr. Inga Blum
Zuständig für Atomwaffenfragen im Vorstand
Kontakt

Navigation