IPPNW.DE
Seite drucken
Presseinformation vom 16.06.04

IPPNW kritisiert Bundesamt für Strahlenschutz

Hanauer Plutoniumentsorgung nicht sicher

Berlin- Der heute vom Bundesamt für Strahlenschutz
bekannt gegebene Export des Hanauer Plutoniums in die
Wiederaufarbeitungsanlage La Hague nach Frankreich wird von der IPPNW scharf
kritisiert. "Die Gefahr der Weiterverbreitung von atomwaffenfähigem
Plutonium wird durch den Frankreich-Deal nicht vermieden, wie das Bundesamt
für Strahlenschutz behauptet, sondern erleichtert. Statt das Plutonium
direkt endlagerfähig zu machen und so aus dem Verkehr zu ziehen, wird es in
der Wiederaufarbeitung und in den MOX-Fabriken jahrelang für den
Atombombenbau verfügbar bleiben", sagt Ute Watermann, Sprecherin der IPPNW.
"Wer mag ausschließen, dass das Material in Frankreich oder anderswo nicht
zum Bau neuer Atombomben benutzt wird?"

Die Plutoniumbestände, die in dem Hanauer "Plutoniumbunker" lagern, müssen
nach Ansicht der IPPNW endlagerfertig gemacht werden. "Die stattdessen
vereinbarte Wiederaufarbeitung des Plutoniums zum erneuten Einsatz in
Atomkraftwerken ist dagegen absolut unverantwortlich, weil der Einsatz
plutoniumhaltiger Brennstäbe die Anlagen erheblich störanfälliger macht",
sagt Henrik Paulitz, Atomenergieexperte der IPPNW.

Die IPPNW kritisiert, dass nach dem gescheiterten Export der Hanauer
Brennelementefabrik, die rotgrüne Bundesregierung erneut atompolitische
Entscheidungen gegen den Willen der Bevölkerung trifft. "Wer eine derart
brisante Entscheidung drei Tage nach einem Wahltermin bekannt gibt, der
fördert gezielt die Politikverdrossenheit. Hier wird Atompolitik bewusst
gegen den Willen der Wählerinnen und Wähler gemacht wird. Wir brauchen
dringend eine Demokratisierung von atompolitischen Entscheidungen. Dies
betrifft ebenso die geplante Integration des EURATOM-Vertrages in die
Europäische Verfassung. Wir fordern einen Volksentscheid in Europa über die
weitere Nutzung der Atomenergie", sagt Paulitz.


Kontakt: Henrik Paulitz, Tel. 0171-53 888 22



zurück

Sitemap Überblick