IPPNW.DE
Text vergrößernText verkleinernSeite druckenRSS-Feed aufrufen Seite versenden

POSITION DER JUGEND zu der neuen Strategie der Bundesregierung zu Globaler Gesundheit

Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ der Vereinten Nationen enthält 17 globale Nachhaltigkeitsziele (SDGs), darunter Punkt 3 "Gesundheit und Wohlergehen

Das folgende Papier wurde in einem gemeinschaftlichen, konsensorientierten Prozess von verschiedenen Vertreter*innen von Jugend- und Nachwuchsorganisationen aus dem Gesundheitssektor in den vergangenen Monaten erarbeitet. Es soll der Bundesregierung bei der Erstellung der neuen Strategie zur Globalen Gesundheit Empfehlungen geben, welche drei Themen aus der Sicht des Nachwuchses mit besonderer Priorität zu beachten sind: (I) Forschung und Lehre, (II) Universal Health Coverage und das (III) Konzept der Planetaren Gesundheit. Folgende Prinzipien halten die Autor*innen für elementar als Rahmen der Umsetzung der neuen globalen Gesundheitsstrategie: Fundierung in den Menschenrechten und dem Recht auf Gesundheit; konsequentes Praktizieren von fairen, transparenten und Evidenz-informierten Entscheidungsprozessen, Streben nach einer ganzheitlichen Herangehensweise an die globalen Herausforderungen (Health in all Policies) und konsequentes Eintreten für einen kohärenten Multilateralismus in den umzusetzenden Aktivitäten. Das Papier erhebt keinen Anspruch auf die vollständige Abbildung aller wichtigen Themen der Globalen Gesundheit. Sowohl die Themenauswahl als auch die Heterogenität der einzelnen Abschnitte spiegelt die Diversität der Hintergründe der Personen und Organisationen wieder, die an dem Prozess beteiligt waren.

Foto: Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ der Vereinten Nationen enthält 17 globale Nachhaltigkeitsziele (SDGs), darunter Punkt 3 "Gesundheit und Wohlergehen

Global Health Summer

Ansprechpartnerin


Anne Jurema
Referentin für Soziale Verantwortung
Tel. 030/698074 - 17
Email: jurema[at]ippnw.de

Materialien


"Klimawandel – die Doppelrolle der Gesundheitsarbeitenden"
Zusammenfassung des Workshop von Carlotta Conrand auf dem Kongress Armut und Gesundheit 2018

Sitemap Überblick