IPPNW.DE
Domradio, 13.09.2018

Symbol des Widerstands gegen Kohle-Abbau

Hambacher Forst: Umweltverbände protestieren vor NRW-Staatskanzlei

13.09.2018 

Der Kampf um den Erhalt des Hambacher Forstes geht weiter: Umweltverbände, Bürgerinitiativen und Atomkraftgegner rufen zu einer Kundgebung vor der Düsseldorfer Staatskanzlei auf. Derweil hat die Räumung des Forstes begonnen.

Evanglische Kirche in Deutschland, 13.09.2018

Weg von atomarer Abschreckung

In Potsdam debattieren Experten über die Friedensmacht Europa

13.09.2018 

Potsdam. Europa und die atomare Rüstung: Bei einer Podiumsdiskussion „Potsdamer Friedensdiskurs“ gab es Appelle zu einer kontinentweiten wie weltweiten Abrüstung atomarer Waffen. Doch die Debatte unter dem Titel „Friedensmacht Europa?“ machte auch deutlich, dass eine Antwort viel Expertenwissen verlangt.

BR24, 31.12.2017

Minderjährig oder nicht?

So laufen Alterstests für Flüchtlinge

31.12.2017 

Nach der tödlichen Messerattacke in Kandel durch einen angeblich 15-jährigen Afghanen ist die Diskussion über die Altersfeststellung von Flüchtlingen wieder entbrannt. Was sagt das Gesetz? Wie wird untersucht? Und wie gehen andere Länder vor?

Junge Welt, 20.12.2017

Braunkohleverstromung keine Alternative

20.12.2017 

Antiatomkraft- und Antikohleinitiativen sowie Umweltverbände wandten sich am Dienstag gemeinsam gegen den Plan des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet (CDU), den im maroden belgischen AKW Tihange produzierten Atomstrom durch Braunkohlestrom aus NRW zu ersetzen.

Frankfurter Rundschau, 17.12.2017

Ehre, wem Ehre gebührt

Auszeichnungen für die Falschen, Auszeichnungen für die Richtigen.

17.12.2017 

In letzter Zeit bin ich mit diversen Preisverleihungen in und um Frankfurt herum ganz schön ins Schleudern gekommen. Aber seit vergangenem Dienstag bin ich mit allem wieder versöhnt. Und das kam so:

Südkurier, 13.12.2017

"Es war ein unbeschreibliches Gefühl"

Der Villinger Arzt Helmut Lohrer war bei der Verleihung des Friedensnobelpreises in Oslo dabei. Ein kurzer Erfahrungsbericht

13.12.2017 

Auch drei Tage nach der Verleihung des Friedensnobelpreises in Oslo sind dem Allgemeinarzt Helmut Lohrer, am Schreibtisch in seiner Praxis in Villingen, die Freude und der Stolz noch anzumerken. "Es war irre", sagt er. Freitagnachmittag kam er mit seiner Frau in Oslo an, es folgen Treffen mit den Mitgliedern der IPPNW – der Organisation Internationaler Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges – eine der rund 450 Organisationen, die die Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) bilden, die in diesem Jahr den Friedensnobelpreis erhielt. Lohrer ist Gründungsmitglied von IPPNW. Für ihn ist der Preis eine Bestätigung des bisherigen Engagements und "eine unglaubliche Bestärkung", weiter für eine Welt ohne Atomwaffen zu kämpfen.

Ärzteblatt, 13.12.2017

Forderung nach mehr medizinischer Altersabschätzung bei Flüchtlingen in der Kritik

13.12.2017 

Die Forderung von CDU/CSU nach mehr medizinischer Altersabschätzung bei jungen unbegleiteten Flüchtlingen haben die Organisationen Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung (IPPNW), der Bundesverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und das Deutsche Kinderhilfswerk scharf kritisiert.

Newsletter abonnieren
Newsletter abonnieren
IPPNW-Forum
IPPNW-Forum
Presseinfos abonnieren
Presseinfos abonnieren
Digitale Pressemappe
Digitale Pressemappe

Video

Ansprechpartner


Angelika Wilmen

Pressesprecherin
Koordinatorin der Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 / 698074 - 15
Mobil 0162 / 205 79 43
Email: wilmen[at]ippnw.de

Samantha Staudte
Samantha Staudte
Redaktion IPPNWforum und Web
Koordination Social Media
Assistenz der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 / 698074 - 14
Email: staudte[at]ippnw.de

 
Dr. Jens-Peter Steffen
Dr. Jens-Peter
Steffen
Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising
Tel. 030 / 698074 - 13
Email: steffen[at]ippnw.de

Sitemap Überblick