IPPNW.DE
Domradio, 13.09.2018

Symbol des Widerstands gegen Kohle-Abbau

Hambacher Forst: Umweltverbände protestieren vor NRW-Staatskanzlei

13.09.2018 

Der Kampf um den Erhalt des Hambacher Forstes geht weiter: Umweltverbände, Bürgerinitiativen und Atomkraftgegner rufen zu einer Kundgebung vor der Düsseldorfer Staatskanzlei auf. Derweil hat die Räumung des Forstes begonnen.

Evanglische Kirche in Deutschland, 13.09.2018

Weg von atomarer Abschreckung

In Potsdam debattieren Experten über die Friedensmacht Europa

13.09.2018 

Potsdam. Europa und die atomare Rüstung: Bei einer Podiumsdiskussion „Potsdamer Friedensdiskurs“ gab es Appelle zu einer kontinentweiten wie weltweiten Abrüstung atomarer Waffen. Doch die Debatte unter dem Titel „Friedensmacht Europa?“ machte auch deutlich, dass eine Antwort viel Expertenwissen verlangt.

Welt, 24.01.2018

"Das Reifealter ist wichtiger als das Knochenalter"

24.01.2018 

Der Kinderarzt Alex Rosen kämpft gegen die Anwendung medizinischer Altersdiagnostik bei unbegleiteten Migranten – für ihn stellt jedes Röntgenbild ein Gesundheitsrisiko dar. Und er zweifelt an der Aussagefähigkeit der Bilder.

Hessische Niedersächsische Allgemeine, 24.01.2018

Nobelpreisträgerin Xanthe Hall: Atomwaffen-Ausstieg ist möglich

24.01.2018 

Zur Jahresauftaktveranstaltung des Kasseler Friedensforums sind die Aktivistinnen Xanthe Hall und Birte Vogel von der Organisation Ican zu Gast, die 2017 für ihren globalen Kampf gegen Atomwaffen mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde.
Wir haben mit der Mitbegründerin Xanthe Hall gesprochen.

Ärzte Zeitung, 14.01.2018

Flickenteppich bei der Altersbestimmung

Ein einheitliches Vorgehen der Jugendämter, das Alter von Flüchtlingen festzustellen, gibt es bislang nicht.

14.01.2018 

Die Jugendämter gehen bei der Altersbestimmung von Flüchtlingen unterschiedlich vor, wie der Beigeordnete des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Uwe Lübking, sagt. Zwar ist das Verfahren bundesweit grundsätzlich im Sozialgesetzbuch geregelt. Demnach muss das Jugendamt zunächst nach Ausweispapieren fragen und den Flüchtling etwa durch Befragungen und eigene Beobachtungen altersgemäß einschätzen. Im Zweifel kann das Amt eine ärztliche Untersuchung veranlassen, die nur mit Einwilligung des Betroffenen möglich ist. Sie kann nach einer Lesart auch die radiologische Untersuchung etwa der Handknochen oder Schulterblätter beinhalten – ob dies das Gesetz hergibt, ist aber umstritten.

Ärzteblatt, Januar 2018

Friedensnobelpreis: Dresdner Ärztin in Oslo

10.01.2018 

Die Dresdner Ärztin Carlotta Conrad nahm als IPPNW-Vertreterin am 10. Dezember 2017 in Oslo an der Verleihung des Friedens nobelpreises für die von der IPPNW vor zehn Jahren gegründete Kampagne ICAN teil. Frau Conrad ist seit 2013 Vorstandsmitglied der IPPNW (Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges/Ärzte in sozialer Verantwortung e.V.) und Mitbegründern der ICAN (International Compaign to Abolish Nuclear Weapons).

Neues Deutschland, 03.01.2018

Weder sicher noch exakt

Die meisten Ärzte sind gegen obligatorische Alterstests für junge Flüchtlinge

03.01.2018 

Eine Altersdiagnostik mit Hilfe von Röntgenaufnahmen bei jedem jungen Flüchtling lehnt die Bundesärztekammer ab, wie ihr Präsident Frank Ulrich Montgomery mitteilte. Hauptgrund: »Röntgen ohne medizinische Indikation ist ein Eingriff in die körperliche Unversehrtheit.« Nach den Regeln des Strahlenschutzes sei eine Altersfeststellung nur im Rahmen eines Strafprozesses zulässig.

Newsletter abonnieren
Newsletter abonnieren
IPPNW-Forum
IPPNW-Forum
Presseinfos abonnieren
Presseinfos abonnieren
Digitale Pressemappe
Digitale Pressemappe

Video

Ansprechpartner


Angelika Wilmen

Pressesprecherin
Koordinatorin der Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 / 698074 - 15
Mobil 0162 / 205 79 43
Email: wilmen[at]ippnw.de

Samantha Staudte
Samantha Staudte
Redaktion IPPNWforum und Web
Koordination Social Media
Assistenz der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 / 698074 - 14
Email: staudte[at]ippnw.de

 
Dr. Jens-Peter Steffen
Dr. Jens-Peter
Steffen
Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising
Tel. 030 / 698074 - 13
Email: steffen[at]ippnw.de

Sitemap Überblick