Heise, 10. Juni 2022

Mehrheit für Nuklearwaffen? – Jetzt spricht die Friedensbewegung

Die Modernisierung von Atomwaffenarsenalen in Deutschland wird nur von einer Minderheit unterstützt

10.06.2022 Umfrage zeigt Meinungswandel zu US-Atombomben in Deutschland. Aktivisten geben unterschiedliche Antworten. Ein Gedanke aber eint sie.

Radio Dreyeckland, 9. Juni 2022

Protestwoche gegen US-Atomwaffen in Deutschland!

Lars Pohlmaier, IPPNW-Vorsitzender, spricht im Interview über die Protestwoche in Büchel

09.06.2022 Mit der IPPNW- und ICAN-Aktionswoche vom 05. bis 10. Juli 2022 klären wir dieses Jahr über die aktuelle Modernisierung auf und zeigen, dass die Bomben Büchel und Deutschland zum potenziellen Ziel eines konventionellen oder nuklearen Angriffs machen. IPPNW und ICAN laden ein. Konrad sprach mit Dr. med Lars Pohlmaier.
 

Frankfurter Rundschau, 03. Juni 2022

Schafft Aufrüstung Frieden?

Gastbeitrag von Ralph Urban, Vorstandsmitglied der IPPNW

03.06.2022 Am heutigen Freitag stimmen die Bundestagsabgeordneten über die Änderung des Grundgesetzes ab, um 100 Milliarden Euro „Sondervermögen“ für die Bundeswehr zu ermöglichen. Damit geht eine massive Erhöhung des Verteidigungsetats einher: Zukünftig sollen zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts für die Verteidigung ausgegeben werden. Mit Blick auf den Ukraine-Krieg stellt sich dabei die Frage: Was ändert die enorme Aufrüstung an der derzeitigen Situation – kann sie nachhaltigen Frieden bringen, oder ist eher das Gegenteil der Fall?

Deutschlandfunk Kultur, 13. Mai 2022

Ukraine-Krieg - Chancen für die Diplomatie?

Diskussionsrunde mit Dr. med. Angelika Claußen

13.05.2022 Russlands Armee setzt den Angriffskrieg gegen die Ukraine mit unverminderter Wucht fort. Während die Zahlen der Toten, Verletzten und Traumatisierten unablässig steigen, wird der Ruf nach diplomatischer Vermittlung immer lauter. Zusammen mit Michael Ambühl, ehemaliger Schweizer Diplomat und Hochschullehrer für Verhandlungsführung an der ETH Zürich, Stefan Wolff, Experte für Konflikt- und Krisenmanagement von der Universität Birmingham und der Osteuropa-Expertin Andrea Gawrich von der Universität Gießen diskutiert Angelika Claußen darüber, welcher Akteur den Ukrainekrieg diplomatisch beenden könnte.

Deutschlandfunk, 09. Mai 2022

"Mehr Diplomatie statt mehr Waffen"

Interview mit Dr. med. Lars Pohlmeier, IPPNW-Vorsitzender

09.05.2022 Waffenlieferungen beendeten den Krieg in der Ukraine nicht, sondern verlängerten das Grauen, sagte Lars Pohlmeier von der Organisation „Internationale Ärztinnen und Ärzte zur Verhütung des Atomkriegs“ im Deutschlandfunk. Es müsse alles für eine diplomatische Lösung getan werden – die Russland mit einschließe.

Newsletter abonnieren
Newsletter abonnieren
IPPNW-Forum
IPPNW-Forum
Presseinfos abonnieren
Presseinfos abonnieren
Digitale Pressemappe
Digitale Pressemappe

Video


Waldbrände bei Tschernobyl
Interview mit Dr. Alex Rosen (IPPNW)
RTL, 22.04.2020

Ansprechpartner*innen

 Lara Krauße
Lara-Marie Krauße

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 / 698074 - 15
Email: krausse[at]ippnw.de

Regine Ratke
Regine Ratke

Redaktion IPPNWforum, Social Media
Assistenz der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 / 698074 - 14
Email: ratke[at]ippnw.de

Samantha Staudte
Redaktion Web, Bildarchiv, Presseverteiler
Assistenz der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 / 698074 - 14
Email: staudte[at]ippnw.de

 
Angelika Wilmen

Angelika Wilmen
Interne Kommunikation, Fundraising
Tel. 030 / 698074 - 13
Email: wilmen[at]ippnw.de

Navigation