IPPNW.DE
Die Zeitschrift der IPPNW

Das IPPNWforum 137/2014

Schwerpunkt: Folgen von Atomkatastrophen für Mensch und Umwelt

Foto: Alexander Neureuter10.03.2014 

Gespaltenes Leben: Seit der Atomkatastrophe von Fukushima ist für die Menschen in der Region nichts mehr, wie es war | Der kurze Traum vom glücklichen Leben auf dem Lande: Das Aussteiger-Paar Takashi Kitamura und Nakako Wada aus Hanawa-cho | Neue Grundlagen zum Strahlenrisiko: Ulmer Expertentreffen zu den Gefahren ionisierender Strahlung | Unterschätzte Gesundheitsfolgen: Interview mit Prof. Dr. Mikhail Malko, Minsk | Interpretationssache Staatsgeheimnis: Der Dokumentarfilmer Ian Thomas Ash über die Schwierigkeiten kritischer Berichterstattung in Japan | Rojava – ein mutiges Experiment mitten im syrischen Bürgerkrieg: Bericht von der Delegationsreise in den kurdischen Norden Syriens im Januar 2014 | Von Mexiko führt kein Weg mehr zurück: Zweite internationale Regierungskonferenz zu den humanitären Folgen von Atomwaffeneinsätzen

Die Zeitschrift der IPPNW

Das IPPNWforum 136/2013

Schwerpunkt: Arabische Welt – Zwischen Aufbruch und Abgrund

Al Hazzazeh, Aleppo: Kinder spielen in den Trümmern, Foto: ICRC / H. Hvasesian10.12.2013 

Unvorstellbarer Alltag: Seit fast drei Jahren ist das Leben im und mit Krieg Alltag für Hunderttausende Syrer und Syrerinnen | Die arabischen Revolten: Was wurde daraus? Wohin geht der Weg in Nordafrika und Nahost? | Perspektiven für einen Frieden in Syrien: Interview mit Louay Hussein von der Bewegung „Den Syrischen Staat aufbauen“ | Bedrohlicher Frühling: Der israelische Blickwinkel | Enttäuschte Hoffnung: Der palästinensische Blickwinkel| Staatszerfall nach Intervention: Wie sieht es in Libyen zwei Jahre nach der NATO-Intervention aus? | Zwischen Aufbruch und Abbruch: Was wurde aus den friedlichen Protesten in Bahrain? | Gerechte Medizin hilft besser: Gesundheitswesen als Modell für die Wirtschaft der Zukunft? | Mali! Mali? Unter dem Deckmantel der „humanitären Intervention“ verstecken sich andere Interessen der Katastrophen von Tschernobyl und Fukushima

Die Zeitschrift der IPPNW

Das IPPNWforum 135/2013

Schwerpunkt: Vom Uranbergbau bis zum Atommüll – Jedes Glied der nuklearen Kette birgt Gefahren für Mensch und Umwelt

Balapan-See, Kasachstan, Foto: Robert Knoth10.09.2013 

Die atomare Kette: Kreislauf oder Sackgasse? | Ein anderes Denken: Der Uranbergbau – gesundheitliche Auswirkung auf Arbeiter und Bevölkerung |Gefährliche Zwillinge: Militärische und zivile Nutzung der Atomenergie | Gesundheitliche Folgen von Niedrigstrahlung: Die offiziellen Lügen über die Folgen von Tschernobyl und Fukushima erfordern eine neue Bestandsaufnahme |Für die Ewigkeit? Die Risiken im Umgang mit Atommüll sollen verborgen bleiben | Der Geruch des Todes: Die syrische Ärztin Mouna Ghanem über den Krieg in Syrien und die Auswirkungen auf die Gesundheitsversorgung | Big Pharma! Good Pharma oder Bad Pharma? Nützt die Pharma-Industrie mehr als sie schadet? | Altersfestsetzung bei jugendlichen Flüchtlingen: Röntgenaufnahmen zur Altersschätzung ohne medizinische Indikation

Newsletter abonnieren
Newsletter abonnieren
IPPNW-Forum
IPPNW-Forum
Presseinfos abonnieren
Presseinfos abonnieren
Digitale Pressemappe
Digitale Pressemappe

Das Magazin der IPPNW

Aktuelles über Aktivitäten der sozialen Bewegung, Interviews und Hintergrundinfos... In jeder Ausgabe beleuchten wir ein Schwerpunktthema von möglichst vielen Seiten. Die Vereinsinformationen finden Sie im internen Heft.

Abonnieren


Abonnieren Sie hier das IPPNWForum – oder bestellen Sie ein Probeexemplar!

Als Nicht-Mitglied erhalten Sie viermal jährlich das externe Heft zum Preis von 20 Euro. Oder zum Förderpreis von 40 Euro.

Media-Daten

Sie wollen eine Anzeige im IPPNWforum schalten? Hier finden Sie die Mediadaten als pdf.

Ansprechpartnerin

Samantha Staudte

Samantha Staudte
Redaktion IPPNWforum und Web
Koordination Social Media
Assistenz der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 / 698074 - 14
Email: staudte[at]ippnw.de

Sitemap Überblick