IPPNW.DE
Seite drucken

Aufruf an alle Mediziner!

Helfen Sie mit, ein weltweites Abkommen über Waffenhandel zu verabschieden und so Leben zu retten und Gesundheit zu schützen

Hunderttausende Menschen werden jedes Jahr durch Kleinwaffen getötet, Millionen weitere werden verkrüppelt oder traumatisiert. Die Kosten der Behandlung von Verletzungen durch Kleinwaffen binden immense Mittel aus den Gesundheitshaushalten dar und beanspruchen finanzielles und menschliches Kapital, das für andere menschlichen Grundbedürfnisse fehlt. Dennoch gibt es zur Zeit keine rechtliche bindenden, globalen Regeln, die den Handel mit konventionellen Waffen regulieren. Die Vereinten Nationen verhandeln derzeit über ein globales Abkommen über Waffenhandel (ATT) um verantwortungslosen Waffenhandel zu verhindern. Ein starkes und auf Humanität fokussiertes Abkommen würde helfen, Leben zu schützen und Gesundheit zu fördern.

Wenn Sie Mediziner sind, benötigt die IPPNW Ihre Stimme für die neue Medical Alert on Armed Violence Petition an die Vereinten Nationen, um die Verabschiedung eines starken weltweiten Abkommens über Waffenhandel (ATT) einzufordern. Das Ziel sind 25.000 medizinische Unterschriften und Sie können dabei helfen.

Fügen sie Ihren Namen der Petition hinzu und unterstützen Sie ein starkes und humanitäres Abkommen über Waffenhandel. Eine Delegation von IPPNW-Medizinern wird die Petition den zentralen Akteuren bei der ATT-Überprüfungskonferenz 2012 übergeben.

Schicken Sie bitte, nachdem sie die Petition unterschrieben haben, eine Nachricht an Ihre Kollegen mit der Bitte ebenfalls zu unterschreiben.

Zur Petition

zurück

Sitemap Überblick