IPPNW.DE
Seite drucken

"Kassel entrüsten"

Aktionswoche gegen Rüstungsindustrie eröffnet

17.06.2012 Unter dem Transparent "Willkommen in der Rüstungsstadt Kassel" vor der documenta-Halle versammelten sich bei strahlendem Sonnenschein etwa 40 Chor- und Orchestermitglieder von "Lebenslaute". Adressat des unangemeldeten "Abschlusskonzerts" waren unter anderem die Kasseler Rüstungskonzerne Rheinmetall Defense, Krauss-Maffei Wegmann und Eurocopter.

Waffen aus Deutschland werden heute in alle Welt verkauft: Griechenland bezahlt kurz vor dem Finanzkollaps für Panzer und U-Boote, Saudi-Arabien wird mit dem modernsten Kriegsgerät versorgt, während die saudische Armee im Nachbarland Bahrain den arabischen Frühling nieder schießt. Das "Lebenslaute"-Protestkonzert bildete den Auftakt einer einwöchigen Aktionswoche gegen Rüstungsindustrie und Militarisierung, durch die das Krieg(s)treiben vor Ort kreativ sichtbar gemacht werden soll.

zurück

Sitemap Überblick