IPPNW.DE
Seite drucken

Freiheit für Dr. Serdar Küni

Prozesse gegen Menschenrechtler*innen in der Türkei

Weil er Menschen unterschiedslos behandelte, wie es ärztliche Pflicht ist, ist Dr. Serdar Küni aus Cizre am 16. November 2020 zu vier Jahren und zwei Monaten Haft verurteilt worden. Küni arbeitete während der Ausgangssperre 2015-16 in Cizre als Arzt im lokalen Gesundheitszentrum und versorgte Verwundete, ohne ihre Namen an die militärischen Stellen weiterzuleiten. Das wird ihm als „Unterstützung von Terroristen“ vorgeworfen. Im Oktober 2016 war er deshalb erstmalig verhaftet worden.

Die Verfahren in verschiedenen Instanzen wurde seit 2017 von Prozessbeobachter*innen verfolgt – auch IPPNW-Mitglieder aus Deutschland waren beim ersten Prozess zugegen. Sie vermuten, dass Küni der Regierung ein Dorn im Auge ist, weil er sich in der „Türkischen Menschenrechtsstiftung“ (TIHV) engagiert. Die Organisation dokumentiert Menschenrechtsverletzungen und bietet Folteropfern medizinische Hilfe an.

Zur Aufhebung des erstinstanzlichen Urteils hat möglicherweise die internationale Solidarität mit zahlreichen Briefen an die zuständigen Entscheidungsträger beigetragen. Die Verteidigung hat Berufung gegen das Urteil eingelegt. Damit muss es vom Landgericht Gaziantep erneut geprüft werden: "Wir hoffen, dass der Gerechtigkeit ... dank der starken Unterstützung und Solidarität Genüge getan und Dr. Serdar Küni freigesprochen wird," so TIHV.

Auch zu Sebnem Korur Fincanci, der TIHV-Vorsitzenden und frisch gewählten Präsidentin der türkischen Ärztekammer, gibt es schlechte Nachrichten. Das Berufungsgericht hat in einer Entscheidung vom 20. Oktober 2020 ihren Freispruch vom Juli 2019 aufgehoben. Inhaftiert wurde außerdem Dr. Seyhmus Gökalp von der Ärztekammer Diyarbakir.

Die Menschenrechtsstiftung TIHV ruft dazu auf, Unterstützerbriefe für Dr. Küni zu schreiben. Die Adressaten werden uns in Kürze mitgeteilt. Einen Musterbrief finden Sie in Kürze hier. Weitere Informationen: https://en.tihv.org.tr/

 

 

 

zurück

Ansprechpartner


Dr. Jens-Peter Steffen

Referent für Friedenspolitik
Tel. 030 / 698074 -13
Email: steffen@ippnw.de

IPPNW Peace Academy

Für Studierende und junge Ärzt*innen
23. Januar 2021 - online
Online-Anmeldung und Infos

Materialien

Risiken und Nebenwirkungen: Wie Militär und Krieg die Klimakatastrophe befeuern
PDF | im Shop bestellen

Klimakatastrophe und Aufrüstung: Plädoyer für eine neue, zivile Sicherheitspolitik
Klimakatastrophe und Aufrüstung:
Plädoyer für eine neue, zivile Sicherheitspolitik

PDF | im Shop bestellen


IPPNW-Report „Humanitäre Folgen von Drohnen“
PDF | auf Issuu lesen
Im Shop bestellen

IPPNW-Akzente Der Syrienkrieg
Der Syrienkrieg: Dimension - Hintergründe - Perspektiven
pdf Datei  | Im Shop bestellen


IPPNW-Report Body Count - Opferzahlen nach 10 Jahren Krieg gegen den Terror
Opferzahlen nach 10 Jahren "Krieg gegen den Terror"
Internationale Ausgabe, deutsch
(pdf-Datei)

Sitemap Überblick