Artikel zu den britischen Atomwaffen

Kommentar

London rüstet auf

Modernisierung bereits beschlossen

15.03.2007 Gegenüber einem nicht nennbaren Feind und mit der einzigen Begründung einer "ungewissen Welt" klammert sich England weiterhin an seine Fähigkeit, Menschenmassen durch Atomwaffen zu vernichten. Trotz vieler Proteste auch aus den eigenen Reihen hat Premierminister Blair wieder nach der Devise Faustrecht statt Völkerrecht entschieden. 

lesen

IPPNW-Presseinformation vom 14. März 2007

Entscheidung über Zukunft der britischen Atomwaffen

Abstimmung im Parlament

14.03.2007 In London stimmt heute das Parlament über die Frage ab, ob das britische Atomwaffensystem - dort allgemein als "Trident" bekannt - erneuert werden soll. Eine heftig geführte Debatte über die Zukunft des Atommachtstatus erschüttert zurzeit die Innenpolitik Großbritanniens und gerät zur Zerreißprobe für die Regierung: Einige Parlamentsmitglieder drohen eher mit Rücktritt als den Kauf von neuen mit Atomwaffen bestückten U-Booten zu unterstützen.

lesen

IPPNW-Presseinformation vom 14. März 2007

Entscheidung über Zukunft der britischen Atomwaffen

Abstimmung im Parlament

14.03.2007 In London stimmt heute das Parlament über die Frage ab, ob das britische Atomwaffensystem - dort allgemein als "Trident" bekannt - erneuert werden soll. Eine heftig geführte Debatte über die Zukunft des Atommachtstatus erschüttert zurzeit die Innenpolitik Großbritanniens und gerät zur Zerreißprobe für die Regierung: Einige Parlamentsmitglieder drohen eher mit Rücktritt als den Kauf von neuen mit Atomwaffen bestückten U-Booten zu unterstützen.

lesen

IPPNW-Pressemeldung vom 26. Januar 2007

10 Festnahmen vor Atomwaffenstützpunkt

„Weißkittel“ blockieren Faslane

26.01.2007 Seit gestern protestieren Menschen aus verschiedenen Gesundheitsberufen vor dem schottischen Stützpunkt in Faslane gegen die geplante Modernisierung des britischen Atomwaffenarsenals. Heute morgen ab 5.30 Uhr blockierte eine Gruppe von 30 ÄrztInnen, Medizinstudierenden und Pflegenden das Haupttor, um den Schichtwechsel zu stören. Dabei nahmen die Polizisten zehn Demonstranten fest, die sich in ihren weißen Kitteln auf die Zufahrtsstraße gelegt hatten.

lesen

IPPNW-Pressemeldung vom 26. Januar 2007

10 Festnahmen vor Atomwaffenstützpunkt

„Weißkittel“ blockieren Faslane

26.01.2007 Seit gestern protestieren Menschen aus verschiedenen Gesundheitsberufen vor dem schottischen Stützpunkt in Faslane gegen die geplante Modernisierung des britischen Atomwaffenarsenals. Heute morgen ab 5.30 Uhr blockierte eine Gruppe von 30 ÄrztInnen, Medizinstudierenden und Pflegenden das Haupttor, um den Schichtwechsel zu stören. Dabei nahmen die Polizisten zehn Demonstranten fest, die sich in ihren weißen Kitteln auf die Zufahrtsstraße gelegt hatten.

lesen

Kommentar & Meinung
Kommentar & Meinung
Themen & Projekte
Themen & Projekte
Aktion
Aktion
Atomwaffen A-Z
Atomwaffen A-Z

Ansprechpartnerinnen


Xanthe Hall

Abrüstungsreferentin
Expertin in Fragen zu Atomwaffen
Tel. 030 / 698074 - 12
Mobil 0177 / 475 71 94
Kontakt

Navigation