14. September 2021, 18 Uhr, online

Eurodrohne und FCAS - ein weiterer Schritt zur europäischen Militarisierung?

Online-Hearing

Die Drohnenbewaffnung und die Entwicklung der Eurodrohne sind Voraussetzungen für eines der größten Rüstungsprojekte der EU, das Future Combat Air System (FCAS). Dabei handelt es sich um ein Luftkampfsystem, das aus einem neuen Kampfflugzeug nebst teilweise bewaffneten Drohnenschwärmen besteht. Deutschland, Frankreich und Spanien wollen sich mit FCAS eine Vorreiterrolle in der autonomen Kriegsführung sichern.

In dem Webinar wollen wir über die zwei großen Rüstungsprojekte  Eurodrohne und das Future Combat Air System  (FCAS) informieren. Was haben sie für Folgen auf die Rüstungsspirale und den Ressourcenverbrauch? Welche Risiken stellen sie in Bezug auf autonome Kriege dar und wie fällt eine Analyse aus feministisch-intersektionaler Perspektive aus? Hat der US-Drohnenkrieg in Afghanistan zu dem erfolgreichen Vormarsch der Taliban ohne Widerstand der afghanischen Soldaten beigetragen?

Wir haben dazu Expert*innen gewinnen können, die kurz  über den aktuellen Stand informieren und Alternativen zur Militarisierung der EU aufzeigen. Anschließend wollen wir gemeinsam diskutieren.

Diskussion


Diskussion

Moderation: Angelika Wilmen: IPPNW

Ende der Veranstaltung ca. um 19:40 Uhr

Anmeldung

Veranstalter

Arbeitskreis gegen bewaffnete Drohnen
Im bundesweiten Arbeitskreis gegen bewaffnete Drohnen arbeiten Aktivist*innen aus Organisationen, Netzwerken und Kampagnen der deutschen Friedensbewegung zusammen.

Weitere Informationen

Materialien

IPPNW-Report „Humanitäre Folgen von Drohnen“

 

pdf Datei  | Im Shop bestellen | auf Issuu lesen

Navigation