IPPNW.DE
Text vergrößernText verkleinernSeite druckenRSS-Feed aufrufen Seite versenden
30. April 2017, Berlin, 11 Uhr

Deutschland wählt atomwaffenfrei

Öffentliche Aktion am Brandenburger Tor

Beginn: 30.04.2017 11:00

Die ärztliche Friedensorganisation IPPNW fordert im Rahmen ihrer Kampagne „Deutschland wählt atomwaffenfrei“ den Abzug der 20 US-Atomwaffen aus Deutschland sowie eine konstruktive Beteiligung der Bundesregierung an den UN-Verhandlungen über einen Verbotsvertrag sowie die Unterstützung eines Atomwaffenverbots.

Dieser Forderung wollen wir mit einer öffentlichen Aktion am Brandenburger Tor Ausdruck verleihen. Mit einem Straßentheater, bei dem als PolitikerInnen maskierte DarstellerInnen (Merkel, Putin und Trump) mit Ärzten in weißen Kitteln über Atomwaffen debattieren, werden wir PassantInnen über die katastrophalen humanitären Folgen eines Atomwaffeneinsatzes aufklären und über die diesjährigen UN-Verhandlungen über einen Atomwaffenverbotsvertrag informieren.

Die Aktion wird musikalisch von den „Tinnitussis“ untermalt, ein Blasorchester aus Hamburg.

Foto: 

Sitemap Überblick