IPPNW.DE
Text vergrößernText verkleinernSeite druckenRSS-Feed aufrufen Seite versenden
28. April 2017, Berlin, 20 Uhr

100 Tage Neue US-Administration

Podiumsdiskussion zu Realität und Perspektiven für Krieg und Frieden

Beginn: 28.04.2017

Seit Januar 2017 regiert Donald Trump in Washington. Selten wusste man weniger über die außenpolitischen Richtung einer neuen Regierung. Welche seiner vielen Ankündigungen hat Präsident Trump bereits umgesetzt und womit kann man in den kommenden Monaten und Jahren rechnen? Welche Auswirkungen wird der Kurs seiner Administration auf die Konfliktherde der Welt
haben, auf die Konfrontation der NATO mit Russland, die Situation im Nahen Osten, die Bestrebungen zur Ächtung von Atomwaffen?

  • Jerry Sommer, Journalist und Friedensforscher
    Sommer hat Politologie und Geschichte in Hamburg studiert. Seit vielen Jahrzehnten beschäftigt er sich als Journalist und Militärexperte mit sicherheitspolitischen Fragen. Seine Beiträge werden zum Beispiel im NDR-Info-Radio in der Sendung „Strategien und Streitkräfte“ gesendet. Und er hat als Research Associate (freier Mitarbeiter) beim Friedensforschungsinstitut „Internationales Konversionszentrum Bonn“ u.a. über den Konflikt über das iranische Atomprogramm und die Aufrüstungsdynamik im Nahen Osten publiziert.
  • Sascha Hach, ICAN Deutschland
    Sascha Hach hat Friedensforschung in Tübingen und Medford studiert und sich als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bundestag mit Abrüstung befasst. Er ist Mitglied im Vorstand der "International Campaign to Abolish Nuclear Weapons" (ICAN) in Deutschland.
  • Inga Blum, IPPNW
    Inga Blum ist Neurologin und Mitglied des Vorstands der deutschen IPPNW. Seit ihrer Zeit als Medizinstudierende engagiert sie sich für eine atomwaffenfreie Welt, leitete mehrere Jahre das internationale Nuclear Weapons Inheritance Project der IPPNW und befasste sich mit Dialogtechniken in der anti-atomaren Abrüstungs- und Aufklärungsarbeit. Aktuell liegt ihr Schwerpunkt in der Koordination der IPPNW-Arbeitsgruppe ICAN und den Aktivitäten gegen die verbleibenden US-Atomwaffen in Büchel.
  • Kathleen Brown, The Coalition
    Kathleen Brown ist eine US-amerikanische Pädagogin und Aktivistin, die ihren Lebensmittelpunkt mittlerweile in Berlin hat. Zu Beginn des Irakkriegs 2003 gründete sie das Campus Antiwar Network (CAN) welches sie bis 2006 koordinierte. Derzeit ist sie eine der führenden Köpfe der Gruppe "The Coalition" (www.the-coalition.berlin), einem Berlin-basierten Netzwerk, das sich kritisch mit der Politik der neuen US-Administration und dem Aufstieg der Neuen Rechten in Europa befasst. 

Moderation: Alex Rosen
Veranstaltungsplakat (PDF)

Ort:
Ev. Schule Berlin-Zentrum
Wallstraße 32
10179 Berlin

Zeit: 20-22 Uhr

Foto: 

Sitemap Überblick