IPPNW.DE
Text vergrößernText verkleinernSeite druckenRSS-Feed aufrufen Seite versenden

Tübingen

Gegründet im Januar 2016 engagieren wir uns als Tübinger Lokalgruppe für Frieden und Menschlichkeit in Medizin und Gesellschaft. Derzeit sind wir zu acht und sind aktiv dabei Infostände und kritische Vorträge zu verschiedenen sozialpolitischen und weltanschaulichen Themen zu organisieren, um Bewusstsein für unsere Anliegen zu schaffen. Bisher waren das z. B. Vorträge zum Bundeswehreinsatz in Mali und zur Psychologischen Betreuung traumatisierter Geflüchteter. Außerdem zeigen wir regelmäßig Filme, z.B. Uranium – Isit a country?,Barfuß durch Hiroshima, Yellow Cake, Was von Kriegen übrig bleibt…

Um uns friedenspolitisch weiterzubilden, setzen wir uns mit “Medical Peace Work” auseinander und diskutieren zusammen die Fälle.
www.medicalpeacework.org/

Zum Austauschprogramm der IPPNW “famulieren & engagieren” veranstalten wir jährlich eine Infoveranstaltung. Dieses Programm ist besonders geeignet für Menschen, die sich neben einer Famulatur auch mit der politischen Lage des Gastlandes auseinandersetzen und sich sozial in einem Gesundheits- oder Friedensprojekt engagieren wollen.
www.ippnw.de/der-verein/studierende/famulieren-engagieren.html

Interessierte sind herzlich eingeladen, unsere Aktionen zu besuchen und mitzugestalten! Wir freuen uns über jede Unterstützung!

Kontakt: Lilian Tashiro

Unsere Websites mit stets aktuellen Informationen:

www.fachschaftmedizin.de/arbeitskreise/ak-ippnw/
www.facebook.com/ippnwtuebingen/

 

Veranstaltung der Studigruppe Tübingen am 17. Juli 2018:

Wir laden euch ganz herzlichst am Dienstag, den 17.07. um 20 Uhr in den Club Voltaire (Haaggasse 26B) ein.
Wir zeigen dort im Rahmen der regelmäßigen Veranstaltungsreihe „Roter Tresen“ den Film „Waltz with Bashir“.
Der Rote Tresen wird seit ein paar Jahren einmal monatlich von der SDAJ veranstaltet. Meist wurden an den Terminen Filme zu linken, antifaschistischen und auch friedenspolitischen Themen gezeigt. Seit diesem Jahr sind mehrere Gruppen daran beteiligt und auch wir werden in Zukunft in unregelmäßigen Abständen Termine übernehmen und Filme zeigen, die sich mit Krieg oder Atomenergie beschäftigen.
Starten möchten wir mit dem animierten Dokumentarfilm „Waltz with Bashir“:
Eines Nachts in einer Bar erzählt ein alter Freund dem Regisseur Ari von einem immer wiederkehrenden Alptraum, in dem er von 26 dämonischen Hunden gejagt wird. Jede Nacht, immer genau 26 Bestien. Die beiden Männer kommen zu dem Schluss, dass ein Zusammenhang zu ihrem Einsatz im ersten Libanon Krieg bestehen muss. Ari ist überrascht, denn er hat jegliche Erinnerung an diese Zeit verloren. Verstört macht er sich auf, Freunde und Kameraden von damals zu besuchen und zu befragen. Er muss die Wahrheit über jene Zeit und über sich selbst herausfinden. Je tiefer Ari in seine Vergangenheit eindringt, desto klarer werden seine Gedanken und die verdrängten Erlebnisse erscheinen in surrealen Bildern...
Basierend auf realen Interviews und Ereignissen, ist WALTZ WITH BASHIR der erste animierte Dokumentarfilm in Spielfilmlänge. Regisseur, Autor und Produzent Ari Folman hat die Reise in seine Vergangenheit – eine Reise in die Jugendkultur der 80er Jahre und das West Beirut während des ersten Libanonkrieges – auf fantastische und packende Art visualisiert. Die israelisch-deutsch-französische Koproduktion gilt seit ihrer Weltpremiere im Wettbewerb der Filmfestspiele in Cannes und weiteren Festivalaufführungen als das wohl außergewöhnlichste Kinoereignis in 2008.
Eingeleitet wird der Film mit einem kurzen Vortrag von der Informationsstelle Militarisierung IMI e.V. zum historischen Hintergrund.
Danach wird es Zeit für Diskussion und Getränke geben.
Wir freuen uns sehr auf diesen Film und hoffen, viele von euch an dem Tag begrüßen zu dürfen.
Die IPPNW-Studierendengruppe Tübingen

Foto: 

AnsprechpartnerInnen



Lilian Tashiro
Studierendensprecherin
E-Mail: tashiro[at]ippnw.de

Antonia Klier

Antonia Klier
Studierendensprecherin
E-Mail: klier[at]ippnw.de

Ewald Feige
IPPNW-Geschäftsstelle
Tel. 030-698074-11
E-Mail: feige[at]ippnw.de

Lernt uns kennen

Sitemap Überblick