Artikel zum Thema humanitäre Folgen vom Uranbergbau

02.08.2007 Uranbergleute erkranken bekanntermaßen häufig an Lungenkrebs. Nach Ansicht der Wissenschaftler liegt die Ursache in dem radioaktiven Gas Radon, das besonders in der Nähe von Uranerz in hoher Konzentration auftritt und von den Uranbergbauarbeitern eingeatmet wird. Radon führt überwiegend zu einer Strahlenbelastung (Alphastrahlung) der Lunge. Es wird aber auch zu einem Teil im Blut gelöst und damit in alle Gewebe des Körpers transportiert.

lesen

Aktion
Aktion
Nukleare Kette
Nukleare Kette
Kommentar & Meinung
Kommentar & Meinung
Themen & Projekte
Themen & Projekte

Navigation