A- | A | A+
RSS  Drucken   Senden
IPPNW

Ansprechpartner

Henrik Paulitz
Referent für Energiepolitik

 

Themen:
- Atomenergie
- Erneuerbare Energien
- Energiepolitik
- Ressourcenkriege
- Local Power for Peace

 

Tel. 06257-505-1707
Email: paulitz[at]ippnw.de

Sie sind hier: www.ippnw.de | Atomenergie

Für Atomausstieg und Energiewende "in Bürgerhand"

Die IPPNW fordert den vollständigen Ausstieg aus der Nutzung der Atomenergie. Wir halten sie aus ärztlicher Sicht für nicht verantwortbar wegen der Gefahr eines erneuten Super-GAUs, des weltweit ungelösten Atommüllproblems und des Risikos der Weiterverbreitung von Atomtechnologie (Proliferationsgefahr). Anstelle von Großkraftwerken in der Hand großer Energiekonzerne fordert die IPPNW eine dezentrale Energieversorgung in Bürgerhand auf der Basis von 100% erneuerbarer Energie. Unter dem Motto "Local Power for Peace" setzt sich die IPPNW auch deswegen für eine dezentrale Energiewirtschaft und für mehr Energieautonomie ein, um Ressourcenkriege perspektivisch zu verhindern.

 

Aktuell im Fokus

Die Entschädigungsklagen der Atomindustrie

Die energiepolitischen Hintergründe der Krise in der Ukraine

Die Gefahren ionisierender Strahlung

Der geplante Anschlag der Bundesregierung auf die Energiewende

Die gesundheitlichen Folgen von Fukushima

Die gesundheitlichen Folgen von Tschernobyl

Die Unzulänglichkeiten des atomaren Katastrophenschutzes

Das Faltblatt "Was ist sicher preiswert und fördert den Frieden?" (mitmachen!)

Die Kampagne "Local Power for Peace" (mitmachen!)

Der Fukushima-Newsletter (bestellen!)

 

Wichtige Erfolge der IPPNW

Die Klage zur Stilllegung des Atomkraftwerks Biblis

Der Ausstieg von Siemens aus dem Atomgeschäft

Die Studie zu Kinderkrebs um Atomkraftwerke

Massen-Faltblätter und Zeitungen zur Energie- und Atompolitik