IPPNW.DE
Jetzt unterschreiben!

Wir fordern eine andere Nahostpolitik!

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,

dieser gemeinsame Appell der Kooperation für den Frieden in Zusammenarbeit mit der pax christi-Nahostkommission wird zu einem späteren Zeitpunkt der Bundeskanzlerin und dem Außenminister überreicht.

Bitte zeichnen Sie ihn mit Ihrem Namen!

Herzlichen Dank,
Ihre Geschäftsstelle der IPPNW


Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Merkel,
sehr geehrter Herr Minister Steinmeier,

der Gaza-Krieg hat den jahrzehntelangen ungelösten Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern in eine noch ausweglosere Lage gebracht.
Frieden rückt in weite Ferne. Denn ohne gleichrangige Berücksichtigung der Rechte der Palästinenser und Palästinenserinnen wird es niemals Frieden für Israel geben.

Sie verhindern durch Ihre uneingeschränkte Unterstützung der israelischen Politik, dass Deutschland und Europa ihre Mitverantwortung für eine Lösung dieses Konflikts wahrnehmen.

Wir fordern deshalb eine andere deutsche Nahostpolitik, die sich am Völkerrecht orientiert und sich ernsthaft um einen dauerhaften Frieden zwischen den beiden Völkern bemüht.

Insbesondere fordern wir die Bundesregierung auf,

  • die Aufhebung der Blockade des Gazastreifens und das Ende der Besetzung des Westjordanlandes, Ostjerusalems und Gazas zu einem vordringlichen Ziel der deutschen Nahostpolitik zu machen,
  • den Abbau der völkerrechtswidrigen Sperranlagen, Siedlungen und Checkpoints auf palästinensischem Gebiet im Westjordanland zu verlangen,
  • bei der Beurteilung des Konflikte für beide Seiten  gleiche Maßstäbe anzulegen: gleiche Sicherheit, gleiche  Selbstbestimmung, gleiche Freizügigkeit,
  • die gewählten Vertreter des palästinensischen Volkes anzuerkennen und mit ihnen zu verhandeln, auch wenn ihre politischen Vorstellungen nicht geteilt werden,
  • sich für die Freilassung der politischen Gefangenen, darunter gewählte Parlamentarier, einzusetzen.
  • keine Waffen in die Konfliktregion zu liefern. 

Füllen Sie bitte alle Formularfelder aus, die mit (*) gekennzeichnet sind.

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Sitemap Überblick