IPPNW.DE
30. April – 18. Juli 2020

Frieden in Bewegung

Die Wanderung für Abrüstung und Frieden

+++ Aufgrund behördlicher Anordnungen wurde auch die NaturFreunde-Friedenswanderung im Jahr 2020 abgesagt und auf 2021 verschoben – weitere Informationen folgen +++

Mai

25.-29. Mai 2020

IPPNW-Weltkongress in Mombasa, Kenia


++++ Der 23. IPPNW-Weltkongress in Mombasa wird aufgrund der Coronavirus-Krise und der in Folge erlassenen weltweiten Reiseeinschränkungen vorerst verschoben. ++++

Weitere Informationen folgen bald.

Juni

4. Juni 2020

AK Flucht und Asyl Online-Treffen

10. Juni 2020

Transdisziplinäre Perspektiven - KLUG Webinar

Online Webinar mit mit Prof. Dr. Claudia Kemfert (DIW), Prof. Dr. Harald Lesch (LMU München) und Prof. Dr. Johannes Vogel (Direktor Museum für Naturkunde Berlin)

10.06.2020 - 17 Uhr

Mehr unter: planetary-health-academy.de

17. Juni 2020

Kommunikation - KLUG Webinar

Online Webinar mit Dr. Eckart von Hirschhausen, Dr. Nick Watts (Lancet), Sylvia Hartmann (KLUG)

17.06.2020 - 17 Uhr

Mehr unter: planetary-health-academy.de

20. Juni 2020 in Kassel

AK Süd-Nord

Juli

3.–7. Juli 2020 am Fliegerhorst Büchel

IPPNW-Aktionswochenende in Büchel

Gegen die Stationierung von US-Atomwaffen in Deutschland

Die US-Atombomben lagern in einer der schönsten Umgebung Deutschlands: in der Vulkaneifel in Rheinland-Pfalz zwischen Maaren, Kratern und einem Geysir. Sie sollte ein Ort sein, um die Wunder der Natur zu genießen. Stattdessen donnern Atombomber über das Gelände und deutsche Soldat*innen üben den Einsatz von Massenvernichtungswaffen.
Wir kommen deswegen vom 3.-7. Juli 2020 zusammen, um unseren Protest laut und deutlich kundzutun – mit Aktionen, Workshops, Musik und Tanzen. Den 3. Geburtstag des Vertrages zum Atomwaffenverbot am 7. Juli wollen wir groß feiern, denn es ist wahrscheinlich, dass das Abkommen in diesem Jahr in Kraft treten wird!
Dieses Jahr jähren sich die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki zum 75. Mal. Wir, als politisch engagierte, kulturbegeisterte und feierfreudige Leute kommen hier gleichermaßen auf unsere Kosten und zeigen mit viel Kreativität und Engagement die enorme Wichtigkeit des Verbotsvertrages. Die Stimmung im Camp steckt an. Also los, komme vorbei und genieße mit uns ein paar laue Sommernächte in guter Gesellschaft für eine atomwaffenfreie Welt.

8. Juli - 28. August in Herford

Hiroshima-Nagasaki-Ausstellung

Beginn: 11:00 Uhr 08.07.20 Ausstellungseröffnung im Rathaus Herford

Wo: Rathaus Herford

weitere Informationen folgen

 

 

8. Juli 2020

Flaggentag der Bürgermeister für den Frieden

24.–26. Juli 2020 in Staucha (Sachsen)

AK Süd-Nord

Sommerwochenende des Arbeitskreises


26. Juli - 1. August 2020 in Berlin

IPPNW Summer School

Trauma & Gesundheit im Kontext von Gewaltkonflikten, Klimakrise und Vertreibung

Der jährlich stattfindende einwöchige Vollzeitkurs wird vom Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie der Charité, der Deutschen Plattform für Globale Gesundheit und IPPNW Deutschland organisiert. Ziel der Sommerschule ist eine interdisziplinäre und kritische Diskussion zu aktuellen Themen der Gesundheit.  Durch einen partizipativen Lernansatz hoffen wir, einer internationalen Kohorte von Studierenden und jungen Berufstätigen die Möglichkeit zu geben, in dieses Thema einzutauchen. Das Programm wird relevante theoretische und praktische Perspektiven in Form von kooperativen Seminaren, Fallstudien, Kompetenzworkshops, Präsentationen, Gruppenarbeiten und Exkursionen beinhalten.

Mehr Infos auf www.health-and-globalisation.org

August

3.-9. August 2020 in Aachen

Hibakusha Austellung

Hibakusha-Ausstellung in der Citykirche Aachen

Öffnungszeiten: 9-19 Uhr

5. August 2020 in Berlin (geplant)

IPPNW-Benefizkonzert

Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche - 20 Uhr

Quartet Berlin-Tokyo und Ulrich Eckhard (Orgel)
Werke von Johann Sebastian Bach und Ludwig van Beethoven
Rede von Till Bastian „Atombomben, Klimakatastrophe, Pandemie – Gegen globale Bedrohungen hilft nur Weltbürgertum“

6. und 9. August 2020

Hiroshima und Nagasaki Gedenken

15.–19. August 2020 in Wolfenbüttel

Sommerakademie "Atomares Erbe - Herausforderungen für die nächste Generation"

Wo: Schünemanns Mühle, Rosenwall 17, 38300 Wolfenbüttel

Vom 15.-19. August 2020 findet zum dritten Mal in Wolfenbüttel die Sommerakademie "Atomares Erbe - Herausforderungen für die nächste Generation" statt. Studierende, junge Akademiker*innen und andere interessierte junge Menschen können sich fünf Tage intensiv und interdisziplinär mit diesem wichtigen Thema beschäftigen. Im Zentrum steht dieses Jahr ein Planspiel zum Standortauswahlverfahren. Die Teilnehmenden werden zu Expertinnen und Experten und lernen, verschiedene Standpunkte zu verteidigen. Zur praktischen Viertiefung des Themas Atommülllagerung dient eine Exkursion, wahlweise zur ASSE II oder zu Schacht KONRAD.

September

6. bis 19. September 2020

Begegnungsreise Palästina / Israel

+++ Die Begegnungsreise Palästina/Israel wird verschoben: 30. Mai - 11. Juni 2021. +++

25.-27. September 2020 in Berlin

Ramstein Protesttage 2020

Oktober

3. Oktober 2020

1. Virtuelle IPPNW-Mitgliederversammlung

14-18 Uhr

Mehr Informationen folgen bald.

10. Oktober 2020 in Kassel

AK Flucht und Asyl

23. Oktober 2020 in Landsberg a. Lech

Gemeinwohl-Ökonomie

Vortrag mit Winfried Knorr

23.10.2020 Beginn: 17.00 Uhr  -  Foyer des Stadttheaters, Schlossergasse 381, 86899 Landsberg am Lech
Die Gemeinwohl-Ökonomie ist eine zukunftsweisende Lebens und Wirtschaftskultur, die solidarisches, ökologisches und demokratisches Handeln in den Mittelpunkt stellt.
Mit: Wilfried Knorr, Geschäftsführer der Sozialeinrichtung Herzogsägmühle der Diakonie, Peiting

23. Oktober 2020 in Landsberg a. Lech

IPPNW-Jubiläumskonzert

Musik und Politsatire mit „Hans Well und die Wellbappn“

23.10.2020 Beginn: 20.00 Uhr  -  Foyer des Stadttheaters, Schlossergasse 381, 86899 Landsberg am Lech

Die  renommierte Musikgruppe aus dem Hause Well steht für moderne Bayerische Volksmusik mit mit Politsatire der Extraklasse. Vorverkauf ab 1. Mai: Stadttheaterbüro, Tel. 08191 128333, Kartenverkauf (AT) Landsberg.de - oder:  Reisebüro Vivell,  Tel. 08191 917412, Tickets (AT) vivell.net

23.–25. Oktober 2020 in Berlin

Menschenrechtstribunal

Wo: Refugio, Lenaustraße 3-4, 12047 Berlin

Das innenpolitische Klima gegenüber Geflüchteten hat sich zunehmend verschlechtert. Vermehrt
werden kranke, traumatisierte und schwangere Personen abgeschoben. Diese Praxis ist mit dem
Menschenrecht auf Gesundheit unvereinbar. Um für solche Gesetzesverletzungen ein öffentliches
Bewusstsein zu schaffen, haben sich verschiedene Akteur*innen zu einem Bündnis zusammengeschlossen, das Menschenrechtsverletzungen sammelt und dokumentiert, die anschließend in Form eines öffentlichen Tribunals vorgetragen und von einer unabhängigen Jury beurteilt werden.
Das „Menschenrechtstribunal“ wird in Form einer symbolischen Verhandlung in Berlin stattfinden.

Flyer

Mehr Informationen hier

24. Oktober 2020 in Frankfurt a.M.

AK Atomenergie

November

14. November 2020 in Landsberg am Lech

40 Jahre IPPNW

Kongress

Wo: Historischer Rathaussaal, Landsberg am Lech
Wann: 11.00 – 20.30 Uhr

U.a. mit Dr. Barbara Hövener, Berlin, Gründungsmitglied der deutschen Sektion der IPPNW, Jutta und Dr. Eberhard Seidel, Berlin, Gründungsmitglieder des „Neuen Forum“ und der „Ärzte für den Frieden“ in der ehemaligen DDR, Dr. Lars Pohlmeier, Bremen, ehem. International Councillor und derzeit Vorstandsmitglied der IPPNW, Dr. Till Bastian, ehem. Geschäftsführer und Vorstand der IPPNW, Isny u.v.m.

7 Workshops zu den Themen „Ärzte in sozialer Verantwortung“, „Internationale Kampagnen der IPPNW“, „Klimakatastrophe – Wege aus der Gefahr“, „Frieden nur für Europa? –40 Jahre IPPNW – 28 Jahre Arbeitskreis Süd-Nord“, „Zivilcourage und Widerstand für Demokratie und Menschenrechte“, „Plädoyer für eine neue Europäische Friedens- und Entspannungspolitik“,
„Medizinstudierende in der IPPNW“

Veranstalter: IPPNW-Regionalgruppe Landsberg am Lech

Zum ausführlichen Programm und weiteren Informationen

Januar

22.-24. Januar 2021

IPPNW Peace Academy

16. Januar 2021 in Nürnberg

Thementagung „Medizin und Gewissen“

Das DRK im Spannungsfeld zwischen humanitärem Anspruch und Realität 1914–1945

Anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Deutschen Roten Kreuzes (offiziell gegründet am 21. Januar 1921 in Bamberg) laden wir zu einer medizinhistorisch-wissenschaftlichem Thementagung in Kooperation mit dem Institut für Geschichte und Ethik der Medizin der Friedrich Alexander Universität Erlangen ein.


Mai

30. Mai - 11. Juni 2021

Begegnungsreise Palästina / Israel

 

 

Kontakt

Sekretariat
Tel. 030/ 698074 - 16
Email: kontakt[at]ippnw.de

Sitemap Überblick