IPPNW.DE
26. März 2017 in Büchel

"Büchel ist überall - atomwaffenfrei jetzt! 20 Wochen Aktions-Präsenz in Büchel"

Beginn: 26.03.2017

Ende: 09.08.2017

Informationen

19. Mai 2017 in Berlin

Auf- oder Abrüstung? Europa am Scheideweg

Beginn: 19.05.2017 16:00

Ende: 19.05.2017 20:15

Anhörung "Auf- oder Abrüstung? Europa am Scheideweg" mit (u.a.) Prof. Götz Neuneck (Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg -IFSH-), Dr. Thomas Roithner (Uni Wien), Xanthe Hall (IPPNW), Dr. Susanne Baumann (Auswärtiges Amt)

Veranstaltungsort: 

Deutscher Bundestag, Paul-Löbe-Haus, E 800, Eingang West, Konrad-Adenauer-Str. 1, Berlin

22. Mai 2017 in Meppen

Blaulichtkonferenz Emsland – Katastrophenschutz und Sicherheit

Beginn: 22.05.2017 19:00

In unserer Region haben wir neben den alltäglichen Herausforderungen auch jene Gefahren im Blick, die von Kernkraftwerken in Deutschland aber auch unseren Nachbarländern ausgehen. Wir wollen daher einigen Fragen zu unserer aller Sicherheit nachgehen: Wie können wir das Leben der Menschen in unserer Region adäquat schützen und uns auf eventuelle Katastrophen vorbereiten? Vor welchen Herausforderungen stehen die Blaulichtkräfte unserer Region aktuell und potenziell? Wie können wir die Sicherheit in unserer Region sicherstellen und was benötigen die Blaulichtkräfte von der Politik?
Nach einem kurzen Impulsvortrag möchten wir allen Engagierten und Interessierten die Gelegenheit geben, mit uns ins Gespräch zu kommen.

Referentin: Frau Dr. med. Angelika Claußen, Expertin für Atomenergie und Fragen des Katstrophenschutzes bei Atomunfällen für die atomkritische Ärzteorganisation IPPNW (Internationale Ärzte zur Verhütung des Atomkriegs/Ärzte in sozialer Verantwortung).

Anmeldung:
0160 / 715 531 6
daniela.deridder.ma04[at]bundestag.de

Veranstaltungsort: 

im Kolpinghaus in Meppen
Kolpingstraße 6, 49716 Meppen

25.-28. Mai 2017 in Prishtina, Kosovo

IPPNW European Student Conference and Western Balkan Meeting

Radiation and its effects on human health

Beginn: 25.05.2017

Ende: 28.05.2017

We are glad to announce that the next European Student Conference and Western Balkan Meeting will take place from 25-28th of May 2017 in the city of Prishtina, Kosovo. The main topic of the conference will be: Radiation and its effects on human health. Of course there will also be special time slots for former participants of IPPNW's program Bridges of Understanding, slots where every group can present their local commitment and many more different workshops.
Please save the date and we will inform you soon about more details.

Zur Anmeldung

28. Mai 2017 in Berlin

Krieg oder Frieden?

Beginn: 28.05.2017 18:00

Ende: 28.05.2017 21:00

Vortrag und Diskussion "Krieg oder Frieden?" - Kai Ehlers (Russland-Experte) zum neuen Ost-West-Konflikt.

Kontakt: IPPNW Regionalgruppe Hamburg, 22415 Hamburg, herbert.richter-peill[at]gmx.de

Veranstaltungsort: 

Werkstatt 3, Nernstweg 32, 22765, Hamburg-Altona

01. Juni 2017 in Rüsselsheim

Nein, keine Bundeswehr auf dem Hessentag!

Beginn: 01.06.2017 16:45

Vortrag und Diskussion "Nein, keine Bundeswehr auf dem Hessentag!" mit Matthias Jochheim (Arzt und IPPNW-Mitglied), Wolfgang Buff (Soziologe und Mitarbeiter der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau)

Kontakt: Friedenstreff Rüsselsheim, 65428 Rüsselsheim, dieterstork[at]gmail.com

Veranstaltungsort: 

Haus der Kirche, Rüsselsheim, Marktstr. 7, 65428, Rüsselsheim

9.-10. Juni 2017 in Frankfurt a.M.

"50 Jahre Israelische Besatzung" Unsere Verantwortung für eine friedliche Lösung des israelisch-palästinensischen Konflikts

Konferenz

Beginn: 09.06.2017 19:00

Ende: 10.06.2017 19:00

Eröffnungsveranstaltung 9. Juni um 19:00 Uhr: "50 Jahre Besatzung – ihre Entwicklung und ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft in Israel und in Palästina" mit Moshe Zuckermann (Historiker, Universität Tel Aviv) und George Rashmawi (PGD NRW)
(Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich, um Spenden wird gebeten)

Konferenzbeginn 10 Juni 10:00 Uhr
Referenten: Majida Al Masri (ehemalige Ministerin für soziale Angelegenheiten (PA), Nablus), Jamal Juma’a (Soziologe, Sprecher Stop the Wall, Ramallah), Iris Hefets, (Psychoanalytikerin, Vorsitzende Jüdische Stimme für einen gerechten Frieden, Prof. Norman Paech (Völkerrechtler, Hamburg), Prof. Ilan Pappe (Historiker, Universität Exeter)

Um Anmeldung zur Konferenz wird gebeten.

Ort: Der Veranstaltungsort ist nicht, wie ursprünglich angegeben, das Ökohaus. Der neue Veranstaltungsort wird in Kürze bekannt gegeben.

Veranstalter: KOPI (Deutscher Koordinationskreis Palästina Israel)

Anmeldung und Informationen

vom 9.-11.6.2017 in Kaufungen

Sommerwochenende der Jungen IPPNW

Beginn: 09.06.2017 18:00

Ende: 11.06.2017 14:00

Wie jedes Jahr, wird es nicht nur darum gehen, Themen zu besprechen, die uns als engagierte Mediziner unter den Nägel brennen, sondern auch, ein Wochenende vom stressigen Kliniksalltag zu entspannen, gemeinsam mit interessanten Menschen ein paar Tage im Grünen zu verbringen, am Lagerfeuer zu sitzen und anregende Gespräche zu führen - kurzum: Energie zu tanken.

Das Thema wird dieses Mal "Selbstfürsorge im Krankenhaus - Gesundes Arbeiten" sein.

Neben Information und Diskussion soll auch der Erholungsteil nicht zu kurz kommen. Wie immer sind PartnerInnen und Kinder herzlich willkommen!

Veranstaltungsort: Tagungshaus Niederkaufungen, Kirchweg 1, 34260 Kaufungen.

Anmeldung und Informationen

10.-11. Juni 2017 in Büchel

Vorstandssitzung der IPPNW

Beginn: 10.06.2017

Ende: 11.06.2017

11.-17. Juni 2017 in Büchel

IPPNW-Aktionswoche in Büchel

Beginn: 11.06.2017

Ende: 17.06.2017

Am Sonntag den 11.06.2017 wird es am Haupttor eine große Auftaktveranstaltung geben auf der Internationale IPPNW-VertreterInnen über den Stand der Verhandlungen zum Atomwaffenverbotsvertrag, der am 15. Juni 2017 in der UN in New York in die letzte Verhandlungsrunde geht, und über die Situation in Ihren Ländern berichten werden (den Niederländern ist es z.B. gelungen, ihre Regierung trotz NATO Mitgliedschaft zu einer positiveren Haltung gegenüber dem Verbotsvertrag zu bewegen).
Anschliessend werden wir direkt vor dem Haupttor ein fröhliches Fest mit viel Musik und Kultur feiern.

Das Programm finden Sie unter https://www.ippnw.de/commonFiles/pdfs/Atomwaffen/Buechel_Programm_MV.pdf

Gruppen und Einzelpersonen sind dazu eingeladen, in Büchel friedlich zu protestieren und zivilen Ungehorsam zu leisten. Wer gerne an  einem oder mehreren Tagen dabei sein möchte melde sich bitte bei Ernst-Ludwig Iskenius (iskenius(at)ippnw.de) der Programm, Unterkünfte usw. koordiniert.

24. Juni 2017 in Berlin

Treffen des AK Flüchtlinge

Beginn: 24.06.2017 11:00

Ende: 24.06.2017 16:00

Ort: Geschäftsstelle der IPPNW, Körtestr. 10, 10967 Berlin

14.-16. Juli 2017 in Villingen-Schwenningen

Treffen des AK Süd-Nord

Beginn: 14.07.2017

Ende: 16.07.2017

weitere Informationen folgen

2.-6. August 2017 in Wolfenbüttel

Interdisziplinäre Sommerakademie "Atomares Erbe"

"Welches atomare Erbe hinterlassen wir künftigen Generationen?"

Beginn: 02.08.2017

Ende: 06.08.2017

Vom 2.-6. August organisieren die IPPNW Studierenden in der Nähe der Asse zusammen mit einer Gruppe von Physikern, Geologen, Juristen, Ökologen, Ethikern, Ingenieuren und Ökonomen eine interdisziplinäre Sommerakademie.

Ausgewiesene ExpertInnen werden mit den TeilnehmerInnen gemeinsam und interaktiv folgende Themen bearbeiten:

  •     Die Geschichte des atomaren Zeitalters
  •     Gesundheitliche Auswirkungen von Radioaktivität
  •     Der Risikobegriff im Strahlenschutz
  •     Was ist eigentlich Atommüll? Eine Bestandsaufnahme
  •     Technische Aspekte der Zwischen- und Endlagerung
  •     Ethische Überlegungen zum Thema "Atomares Erbe"
  •     Ökonomische Aspekte des Atommüllproblems

Was gibt es noch?

  •     Ein Besuch im Atommüll-Bergwerk "Asse"
  •     Ein attraktives Rahmenprogramm mit Kultur- und Freizeitangeboten
  •     Jede Menge interessante Begegnungen
  •     Die Möglichkeit, umfassend in ein Thema einzusteigen, was uns als Gesellschaft viele Jahre beschäftigen wird

Angesprochen sind ganz explizit Studierende und junge ÄrztInnen der IPPNW. Zuschüsse zum Teilnahmebeitrag können bei der IPPNW beantragt werden.

Weitere Informationen und Bewerbung hier

[Flyer]  [Plakat]
03.-07. September 2017 in York (UK)

2017 IPPNW World Congress

Joint Medact Forum and IPPNW World Congress

Beginn: 03.09.2017

Ende: 07.09.2017

Ort: University of York, United Kingdom

Informationen

14.–17. September, Basel

Human Rights, Future Generations & Crimes in the Nuclear Age

Kongress von PSR/IPPNW Schweiz

Ort: Universität Basel / Schweiz
Mehr Infos: www.events-swiss-ippnw.org

The conference will bring together lawyers and medical experts as well as victims of nuclear accidents, nuclear testing and uranium mining from all over the world. We will learn from past lawsuits and show how to support current and future cases. One of the key factors that determines whether a lawsuit is successful or not is to proof the bodily harm. The nuclear industry tries to deny or down play these impacts. However, recent evidence presented by medical research indicates that the risk of ionising radiation to humans and living beings is higher than previously assumed. Finally, law and medicine should not only focus on the past and present, but also try to prevent future harm. The conference will also discuss the legal developments which could strengthen the protection.

Organisiert durch:
PSR/IPPNW Switzerland / SAFNA, Schweizer Anwälte für Nukleare Abrüstung / Uranium Network



21. September 2017 in Eggenfelden

Afrika wohin? Politik, Wirtschaft, Migration

Vortrag und Diskussion

Beginn: 21.09.2017 19:30

Dr. Prinz Asfa-Wossen Asserate, einer der besten Kenner des afrikanischen Kontinents, beschreibt die Ursachen der Massenflucht  Zehntausender Afrikaner nach Europa und appelliert an die europäischen Staaten, ihre Afrikapolitik grundlegend zu ändern.  Europa, so Asserate, muss Afrika als Partner behandeln und gezielt diejenigen Staaten unterstützen, die demokratische Strukturen aufbauen und in ihre Jugend investieren. Nur so kann es gelingen, den fluchtbereiten Afrikanern eine menschenwürdige Zukunft auf ihrem Kontinent zu ermöglichen

Ort: Stadtsaal Eggenfelden (Birkenallee 2, 84307 Eggenfelden)

Veranstalter: IPPNW, KEB-RIS, Initiative „Stell Dir vor …Frieden“

Eintritt: 6 Euro

1.- 31. Oktober 2017 in Berlin

Ausstellung Hibakusha Weltweit

Beginn: 01.10.2017

Ende: 31.10.2017

Austellung im Rahmen des Uranium Film Festival Berlin 2017

Ort: Zeiss Grossplanetarium, Prenzlauer Allee 80, 10405 Berlin

weitere Informationen

11.-15. Oktober 2017 in Berlin

Internationales Uranium Film Festival

Beginn: 11.10.2017

Ende: 15.10.2017

Ort: CineStar Kino in der KulturBrauerei, Schönhauser Allee 3, 10435 Berlin

Thematische Schwerpunkte 2017: Atomare Unfälle anlässlich der Jahrestag des radioaktiven Unfalls von Goiânia - Brasiliens Tschernobyl von 1987 und “Hibakusha in aller Welt” - Opfer und Überlebende von radioaktiver Verstrahlung.

21.-22. Oktober 2017 in Kassel

Treffen des AK Süd/Nord

Beginn: 21.10.2017

Ende: 22.10.2017

weitere Informationen folgen

10.-12. November 2017 in Lübeck

IPPNW-Studierendentreffen 2017

Beginn: 10.11.2017

Ende: 12.11.2017

Dieses Jahr findet das jährliche IPPNW-Studierendentreffen vom
10. bis 12. November in Lübeck (Altstadtinsel) statt.

Was erwartet Dich?
Das Wochenende steht unter dem Motto "Kurswechsel - Wohin geht die Reise?"

Save the date!

Anmeldung und nähere Informationen erfolgen in Kürze.

Kontakt

Sekretariat
Tel. 030/ 698074 - 16
Email: kontakt[at]ippnw.de

IPPNW-Studierendentreffen


10. bis 12. November 2017 in Lübeck
"Kurswechsel - Wohin geht die Reise?"

Nukipedia Spring Academy

Sitemap Überblick